Am Freitag erste Gruselnacht Verwirrspiel im Maislabyrinth Ganderkesee geht wieder los

Von Dirk Hamm

Bei der Ferienpassaktion am Dienstag konnten die Kinder das Maislabyrinth in Elmeloh schon einen Tag vor der offiziellen Eröffnung erkunden. Foto: Dirk HammBei der Ferienpassaktion am Dienstag konnten die Kinder das Maislabyrinth in Elmeloh schon einen Tag vor der offiziellen Eröffnung erkunden. Foto: Dirk Hamm

Elmeloh. Im Maislabyrinth der Familie Petershagen an der Straße Auf dem Feldberg in Ganderkesee-Elmeloh beginnt am Mittwoch, 25. Juli, um 15 Uhr die neue Saison.

Bis zum 16. September lädt der ökologisch abbaubare Irrgarten nicht nur zum Verwirrspiel zwischen den in diesem Jahr sehr trockenen, aber mehr als zwei Meter hohen Maisstauden ein. Auf dem Vorplatz bieten zudem unter anderem Strohrutsche, Trampolin, Getreidekörnerbad und Heuscheune weitere Spielmöglichkeiten. Es gibt einen Kiosk mit Getränken und Speisen, eine Lagerfeuerstelle und gemütliche Pavillon-Nischen.

Vorab haben sich am Dienstagnachmittag rund 50 Jungen und Mädchen bei einer Ferienpassaktion der Gemeinde im Maislabyrinth getummelt. Sie machten sich auf die Suche nach den zwölf Fragestationen, die sich in diesem Jahr rund um das Thema Piraten drehen.

Das Maislabyrinth ist mittwochs und freitags von 14 bis 19 Uhr, samstags von 14 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Anlässlich der Mondfinsternis öffnet das Maislabyrinth am Freitag zur ersten Gruselnacht bis 24 Uhr, die zweite Gruselnacht folgt direkt am Samstag.


Der Eintritt zum Maislabyrinth Ganderkesee beträgt drei Euro für Kinder, Erwachsene zahlen vier Euro. Größere, angemeldete Gruppen ab 20 Personen erhalten 50 Cent Ermäßigung pro Person.

Für Geburtstagsfeiern, Firmen- oder Vereinsausflüge kann zur Reservierung eines Pavillons oder Zeltes unter Telefon (04221) 88888 oder (0174) 9976656 Kontakt mit Betreiberin Christine Petershagen aufgenommen werden.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN