Unfall im Berufsverkehr auf B213 In Dötlingen mit Auto gegen Ortsschild gefahren

Von Thorsten Konkel

Symbolfoto: Michael GründelSymbolfoto: Michael Gründel

Dötlingen. Bei einem Verkehrsunfall auf der B213 ist am Montagmorgen infolge eines missglückten Überholmanövers ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro entstanden.

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Unfall im Berufsverkehr gegen 8 Uhr. Eine 45-jährige Frau aus Ganderkesee fuhr demnach mit ihrem Opel in Richtung Wildeshausen. Im Bereich der Gemeinde Dötlingen wollte sie einen vor ihr fahrenden Lastwagen überholen. Als sie das Überholmanöver bereits gestartet hatte, scherte auch der 57-jährige Fahrer des Lkws zum Überholen aus.

Um einen Zusammenstoß mit dem Laster des Mannes aus Vechta zu verhindern, wich die Frau nach links aus und kollidiert dort mit einem Ortsschild. Niemand wurde verletzt. Die entstandenen Schäden wurden von der Polizei auf 2500 Euro geschätzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN