Auftakt für Wettbewerb 2019 Ganderkesees Narren suchen neuen Faschingsorden

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rückblick: In der letzten Session siegte der Entwurf von Katrin Schröer aus Falkenburg (3. v.l.). Archivfoto: Thomas DeekenRückblick: In der letzten Session siegte der Entwurf von Katrin Schröer aus Falkenburg (3. v.l.). Archivfoto: Thomas Deeken

Ganderkesee. Es ist wieder soweit: Die Faschingsmacher der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine suchen für die bevorstehende Session 2018/2019 einen neuen Faschingsorden und starten dazu einen Wettbewerb.

Die Wettbewerbsunterlagen sind ab sofort auf der neu gestalteten Internetseite der Faschingsveranstalter einzusehen.

„Wir geben auch in diesem Jahr wieder keine Orden-Konturen vor“, sagt GGV-SprecherTimo Vetter. Somit können Teilnehmer ihrem künstlerischen Gestaltungstalent freien Lauf lassen. Wichtig sei allerdings, dass der Orden eine Fläche von maximal 81 Quadratzentimetern hat und in Originalgröße gezeichnet wird, betont Vetter. Die Konturen sollten auch nicht zu filigran gewählt werden – Durchbrüche sind nicht erlaubt.

Weitere Voraussetzungen: Der Orden für die kommende Session muss das Motto „Ganderkesee steht kopf“, „Fasching um den Ring“, das Jahr 2019 und das GGV-Wappen beinhalten. Vetter: „Wünschenswert sind faschingsnahe Motive“.

Maximal zwei Entwürfe pro Teilnehmer zulässig

Pro Teilnehmer sind maximal zwei handgezeichnete Entwürfe zugelassen. Abgabeschluss ist der 25. September bei Uwe Meyer (0173) 7415368 oder Timo Vetter (0173) 9476512 . Die Entwürfe stehen in der darauffolgenden Festausschusssitzung anonym zur Wahl.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN