Fahrbahn mit Trümmerteilen bedeckt Polizei sucht Zeugen für Kollision auf A28 bei Hude

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstag auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Hude sucht die Polizei nach Zeugen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpaNach einem Verkehrsunfall am Dienstag auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Hude sucht die Polizei nach Zeugen. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Hude. Nach einem Verkehrsunfall am Dienstag auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Hude sucht die Polizei jetzt nach Zeugen: Beteiligte hatten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang gemacht.

Nach Darstellung der Autobahnpolizei befuhr ein 59-jähriger Mann aus Detern mit seinem Lkw und Anhänger die Autobahn in Richtung Bremen. In Höhe der Anschlussstelle Hude scherte er zum Überholen eines anderen Lkws auf den linken Fahrstreifen aus.

Ein folgender, 43-jähriger Mann aus Oldenburg schaffte es nicht mehr, seinen Volvo rechtzeitig abzubremsen und fuhr mit seinem Pkw auf das Heck des Anhängers auf. Beide Männer blieben unverletzt, der Schaden am Pkw war aber beträchtlich und wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Der Anhänger wies Schäden in Höhe von 3.000 Euro auf.

Fahrbahn mit Trümmerteilen bedeckt

Da die Fahrbahn im Anschluss mit Trümmerteilen bedeckt war, wurden zwei folgende Fahrzeuge noch leicht beschädigt. Die Schäden am BMW eines 37-Jährigen aus Ganderkesee und am Mercedes eines 55-Jährigen aus Langwedel wurden mit 1.500 Euro angegeben.

Aufgrund der unterschiedlichen Angaben zum Unfallhergang ist die Autobahnpolizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer (04435)9316-0 entgegengenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN