Krankenhaus-Ranking der FAZ Klinik in Stenum gehört zu den besten Krankenhäusern Deutschlands

Von Alexandra Wolff

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Persönliche Ansprache ist den Mitarbeitern in der Stenumer Klinik wichtig: Arzt Anton Senke untersucht Gerhard Berghold aus Wardenburg, während sich die Verwaltungsleiterin Susanne Langfeld und der Ärztliche Direktor Dr. Karsten Ritter-Lang mit dem Patienten unterhalten (von links). Foto: Alexandra WolffPersönliche Ansprache ist den Mitarbeitern in der Stenumer Klinik wichtig: Arzt Anton Senke untersucht Gerhard Berghold aus Wardenburg, während sich die Verwaltungsleiterin Susanne Langfeld und der Ärztliche Direktor Dr. Karsten Ritter-Lang mit dem Patienten unterhalten (von links). Foto: Alexandra Wolff

Stenum. Als einziges Krankenhaus im Landkreis Oldenburg steht die Klinik in Stenum auf einer Liste der besten Krankenhäuser Deutschlands. 1909 Einrichtungen wurden dazu bewertet.

Die Fachklinik für Orthopädie „ Stenum Ortho GmbH“, gehört zu den besten Krankenhäusern Deutschlands. Das geht aus der Erhebung „Deutschlands beste Krankenhäuser“ hervor, die die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) am Donnerstag, 28. Juni, in einer Sonderveröffentlichung abgedruckt hat. Das FAZ-Institut und die PR-Agentur Faktenkontor hatten 1909 Krankenhäuser untersucht und 417 davon ausgezeichnet.

In der näheren Umgebung haben es nur wenige Krankenhäuser in das Ranking geschafft: das Pius-Hospital Oldenburg (Platz 147), die Bremer Paracelsusklinik (Platz 36) und die Rolandklinik (Platz 63). Das Johanneum in Wildeshausen und das Josef-Hospital Delmenhorst hingegen kommen nicht vor. Das Stenumer Klinikum belegt Platz 196.

„Damit gehören wir zu den besten zehn Prozent“, rechnete der Ärztliche Direktor in der Stenumer Fachklinik, Dr. Karsten Ritter-Lang, vor. „Die Fluktuation unter den 118 Mitarbeitern ist sehr gering und auch die Patienten sind unserem Haus treu.“ Bei vielen Orthopädie-Patienten reiche eine einzelne Operation oft nicht aus. Daniela Wolff von der Öffentlichkeitsarbeit der Klinik nannte die persönliche Kommunikation zwischen Patient und Personal als einen weiteren Grund für das gute Abschneiden: „Bei uns fühlen sich die Patienten nicht als Nummer.“

2567 Qualitätsberichte wurden ausgewertet

Für die Erhebung wurden 2567 Qualitätsberichte des Jahres 2016 und drei Bewertungsportale für Krankenhauspatienten ausgewertet. Diese Bewertungen stammen vom Februar 2018. „Es gibt Rankings, da kann man sich gegen Entgelt beraten lassen, wie man in dem Ranking aufsteigt“, umschrieb Ritter-Lang die Tatsache, dass manche Platzierungen in anderen Erhebungen gekauft sind. „Wir machen aber nichts, was Geld kostet.“

Die Qualitätsberichte, die der Studie zugrunde lagen, stammen zwar von den Krankenhäusern selbst, aber hier geht es um nachkontrollierbare Fakten, erläuterte die Qualitätsmanagerin der Stenumer Klinik, Anne Urban: „Jeden Herbst erstellen wir diese Berichte vom Vorjahr. Da geht es um Bettenzahl, Qualifikationen der Ärzte, Zusatzqualifikationen der Pflegemitarbeiter, Anzahl der Sterbefälle und dergleichen. In diesen Bericht gehören auch Angaben zu Schwangerschaften und Geburtenraten. Da wir als Fachklinik da aber keine Angaben machen können, wirkt sich das leider negativ auf die Studie aus.“

Weiterempfehlungsquote von 100 Prozent

Über 51 Planbetten verfügt die Klinik, sie kann aber bis zu 61 Betten aufstellen, sagte Wolff: „Weit über 1000 Patienten behandeln wir pro Jahr.“

600 von ihnen füllten einen der Fragebögen, die die Klinik auslegt, aus und äußerten so Lob, Kritik und Anregungen. „Hier haben wir eine Weiterempfehlungsrate von 100 Prozent“, betonte Urban.

Rückmeldungen von unzufriedenen Patienten erwünscht

Dieses Verfahren sieht Ritter-Lang dennoch kritisch: „Ich hätte lieber Rückmeldungen von den unzufriedenen Patienten. Denn nur davon können wir lernen.“

Doch auch die Zufriedenen haben Verbesserungsvorschläge, versichert Wolff: „Einige Patienten fanden es kompliziert, sich in den Patientenwaschstühlen selbst zu waschen. Das Problem konnten wir beheben, indem wir drehbare Stühle angeschafft haben. Wir nehmen die Kritik also nicht nur zur Kenntnis, sondern versuchen auch, daran zu arbeiten, wo es geht.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN