Camping Anno Domini Falkenburger Campingplatz wird zum Heerlager

Von Marie Busse

Auch in diesem Jahr geht es am Falkensteinsee zurück ins zehnte Jahrhundert. Archivfoto: Johannes GiewaldAuch in diesem Jahr geht es am Falkensteinsee zurück ins zehnte Jahrhundert. Archivfoto: Johannes Giewald

Falkenburg. Einen Einblick in das Lagerleben im Mittelalter erhalten Besucher am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni, auf dem Campingplatz am Falkensteinsee.

Bereits zum zweiten Mal schlagen Wikinger, Ritter und Händler ihr Lager am Falkensteinsee auf. Sie lassen die Besucher in eine vergangene Welt eintauchen und bieten Einblicke in den arbeitsreichen Alltag: Weber stellen nach mittelalterlichen Techniken Kleidung her und auch Kettenhemdhersteller präsentieren ihre Arbeit. Damit die Kettenhemden zum Einsatz kommen, steht ein ritterlicher Schaukampf auf dem Programm. Zudem gibt es viele Aktionen zum Mitmachen: Dazu zählen unter anderem Bogen- und Armbrustschießen. Wie im letzten Jahr ist auch die Gruppe „Klan af Ulve“ auf dem Markt. Sie führen die Besucher in das Zeitalter der Wikinger zurück. Die Gegenwart rückt bei der Begeisterung für das Mittelalter nicht ganz in den Hintergrund: Am Sonntag wird ab 17 Uhr das erste Deutschlandspiel der Weltmeisterschaft übertragen.

Geöffnet hat das Lager am Samstag, 16. Juni, von 11 Uhr bis 22 Uhr, und am Sonntag, 17. Juni, von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt zum Mittelaltermarkt ist frei. Wer noch andere Angebote des Campingplatzes nutzen möchte, muss ein Tagesticket lösen.