Zeugen gesucht Mooshütte in Harpstedt vollständig abgebrannt

Von Alexandra Wolff

Die Feuerwehr musste nach Harpstedt ausrücken. Symbolfoto: Michael GründelDie Feuerwehr musste nach Harpstedt ausrücken. Symbolfoto: Michael Gründel

Harpstedt. Eine Mooshütte in Harpstedt ist komplett abgebrannt. Die Feuerwehr schließt aus, dass es die starke Sonneneinstrahlung war, die das Feuer entfacht hatte.

In Harpstedt ist bei einem Waldstück am Redekerweg eine Mooshütte vollständig abgebrannt. Eine Spaziergängerin stellte am Sonntag, 27. Mai, kurz vor 8 Uhr noch offene Flammen fest und alarmierte sofort die Feuerwehr. Die Feuerwehr konnte aber nicht mehr verhindern, dass die Hütte vollständig abbrannte. Es handelte sich um vier mal vier Meter große Hütte, in der Steintische, Holzbänke und ein Mülleimer standen.

Ermittlungen laufen noch

Die Ermittlungen zur Brandursache laufen, teilte die Polizei mit. Dass sich die Hütte durch die übermäßige Sonneneinstrahlung entzündet hatte, schließt die Feuerwehr aus, weil die umliegenden Bäume die Mooshütte vor der Sonne geschützt hatten. Die Schäden an der Hütte und den in Mitleidenschaft gezogenen Bäumen schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter (04431) 9410 an die Polizei Wildeshausen zu wenden.