Gemeindevorlesewettbewerb Zwei Sieger und viele Gewinner in Ganderkesee

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nell Kleibrink und Merielle Coldewey (vorne mit Pokal) siegten in den Dritt- und Viertklässlern. Foto: Marie BusseNell Kleibrink und Merielle Coldewey (vorne mit Pokal) siegten in den Dritt- und Viertklässlern. Foto: Marie Busse

Ganderkesee. Die Grundschulen der Gemeinde Ganderkesee haben am Donnerstagnachmittag ihre besten Leser gekürt. Nell Kleibrink von der Grundschule Schierbrok gewann bei den Drittklässlern. Merielle Coldewey von der Grundschule Lange Straße siegte bei den Viertklässlern.

Lesefluss, Tempo, Betonung, Aussprache und möglichst wenig Fehler – all das musste stimmen, um zum besten Vorleser der Gemeinde gekürt zu werden. Nell Kleibrink von der Grundschule Schierbrok und Merielle Coldewey von der Grundschule Lange Straße überzeugten in allen Kategorien und setzten sich am Donnerstagnachmittag in der Grundschule Lange Straße gegen jeweils fünf weitere qualifizierte Dritt- und Viertklässler durch. Alle sechs Grundschulen der Gemeinde – Lange Straße, Dürerstraße, Habbrügge, Bookholzberg, Schierbrok und Heide – nahmen an dem Vorlesewettbewerb teil.

Gut besetzte Jury

Sigrid Kautzsch von der Gemeindebücherei, Hortleiterin Meike Peter, Wiebke Steinmetz vom Haus Müller, Lerntherapeutin Eltje Fricke und ihr Sohn Bernd Fricke sowie der ehemalige Lehrer Helmut Grigoleit bildeten die Jury. Helmut Grigoleit sprang für Bürgermeisterin Alice Gerken ein, die kurzfristig absagte. „Die Schüler lesen zuerst aus einem mitgebrachten Buch vor. Sie suchen selbst die Textstelle aus, die sie vortragen“, sagte Organisatorin und Deutschlehrerin Barbara Koch. Sie wurde unterstützt von Insa von Essen und dem Förderverein der Grundschule.

Erst eigene Texte, dann fremde Geschichte

Drittklässlerin Nell Kleibrink brachte „Ella auf Klassenfahrt“ mit, weil „die Geschichte so aufregend ist“. Für die neunjährige Merielle Coldewey war es ein Heimspiel: Sie überzeugte in ihrer Grundschule mit dem Abenteuerroman „Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen“. „Ich habe die spannendste Stelle vorgelesen. Aber ich war sehr aufgeregt“, erzählte die Schülerin. Anschließend mussten sich die Teilnehmer an Texte wagen, die sie vorher nicht einstudieren konnten. Die Jury legte den Dritt- und Viertklässlern jeweils einen Text vor. „Ich habe geübt, indem ich meine Bücher zuhause laut gelesen habe“, erklärte die achtjährige Nell Kleibrink.

Freude am Lesen wecken und erhalten

„Wir möchten in erster Linie, dass die Kinder Freude am Lesen haben. Aber ein kleiner Wettkampf soll es auch sein“, sagte Schulleiter René Jonker. Es seien ohnehin alle Teilnehmer bereits Gewinner, weil sie bei den internen Schulentscheiden erfolgreich waren. Daher gab es auch für alle Vorleser Buchgeschenke und eine Urkunde. Die Gewinnerinnen erhielten zusätzlich einen Pokal. Im kommenden Jahr haben wieder alle Grundschüler die Chance, Vorlesesieger der Gemeinde zu werden. Der Wettbewerb wird dann von der Grundschule Heide veranstaltet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN