Gildefest 2018 in Wildeshausen Zehntausende feiern Gildefest in Wildeshausen

Von Reiner Haase

Spaß muss sein beim Gildefest in Wildeshausen: Gilde-Ankläger Heinrich Boning ist am Pfingstsonntag 2017 mit der Kult-Putzfrau Elise Plietsch hart ins Gericht gegangen. Archivfoto: Thorsten KonkelSpaß muss sein beim Gildefest in Wildeshausen: Gilde-Ankläger Heinrich Boning ist am Pfingstsonntag 2017 mit der Kult-Putzfrau Elise Plietsch hart ins Gericht gegangen. Archivfoto: Thorsten Konkel

Wildeshausen. In Wildeshausen heißt es am Wochenende „Pingsten ward fiert“. Am Pfingstsonntag gibt es beim Gildefest auf der Burgwiese ein großes Feuerwerk.

Wildeshausen erwartet an den Pfingsttagen und den Tagen danach einige zehntausend Besucher zum traditionellen Gildefest. Vor allem am Pfingstsonntag, Pfingstmontag und am Dienstag nach Pfingsten, dem Hauptfesttag für die Schützen, gehören die Straßen und Plätze in der Stadtmitte und rund um den Krandel den Feiernden.

Partys zum Auftakt

Der Gildeplatz, ansonsten Parkplatz mitten in der Stadt, ist jetzt schon für den Aufbau eines großen Festzelts gesperrt. Hier wird schon am Sonnabend vor Pfingsten ab 21.30 Uhr eine Party mit Mickie Krause, der Show-Band Live Sensations und Discjockeys gefeiert. Auf dem Marktplatz gibt es am Sonnabend ab 22 Uhr Musikgenuss mit der Band Triplepack.

Feuerwerk am Pfingstsonntag

Nach allerlei Vorgeplänkel der Schützen und Musikformationen sowie einem ökumenischen Gottesdienst in Festzelt beginnt am Pfingstsonntag um 11 Uhr in der Stadtmitte ein Kunst- und Handwerkermarkt mit Gauklern, Künstlern und Musik. Spektakulär wird es am Abend auf der Burgwiese. Ab 20 Uhr gibt es Musikshows, Aufmärsche, Ansprachen, einen Großen Zapfenstreich und zum Abschluss ein prachtvolles Feuerwerk. Danach gibt es in der Stadtmitte mehrere

Tanzveranstaltungen.

Markt und Festumzug

Mit buntem Markttreiben und viel Musik wird am Pfingstmontag weitergefeiert. Der Festumzug startet um 21.15 Uhr vor dem Rathaus. Anschließend wird vielerorts getanzt.

Haupttag der Schützen

Nach einer Parade ab 10 Uhr auf der Herrlichkeit ziehen die Schützen am Dienstag nach Pfingsten durchs Westertor zum Festplatz im Krandel. Dort wird ab 18 Uhr der neue Gildekönig ermittelt. Nach weiteren Feiern in der Stadtmitte stellt Gildegeneral Jens Kuraschinski um Mitternacht vor dem Rathaus das neue Schafferpaar vor.