Ganderkeseer Sozialausschuss tagt Außenbereich der Sauna soll komplett überdacht werden

Von Thomas Deeken

Um Pläne, wie das Saunahuus noch attraktiver werden kann, geht es im Ganderkeseer Sozialausschuss. Symbolfoto: Andreas Gebert/dpaUm Pläne, wie das Saunahuus noch attraktiver werden kann, geht es im Ganderkeseer Sozialausschuss. Symbolfoto: Andreas Gebert/dpa

Ganderkesee. Es gibt weitere Pläne, wie das Saunahuus in Ganderkesee noch attraktiver werden kann. Im Sozialausschuss am Donnerstag, 17. Mai, wollen die Ratspolitiker darüber diskutieren, was neu gebaut und was saniert werden soll.

Die Ganderkeseer Verwaltung will für das Erfolgsprojekt Saunahuus „weitere neue Duftmarken setzen“, wie der Erste Gemeinderat Rainer Lange bereits im September vergangenen Jahres angekündigt hat. Ein Vorschlag: Der gesamte Terrassenbereich der Sauna soll überdacht werden. Um diese Idee und weitere Pläne, wie die Sauna noch attraktiver werden kann, geht es im Ausschuss für Soziales und Gesellschaft, der am Donnerstag, 17. Mai, im Rathaus zusammenkommt. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 18 Uhr.

Antrag der UWG-Fraktion

Die Verwaltung reagiert damit auf einen Antrag der UWG-Fraktion aus dem vergangenen Jahr, die allerdings nur von einer Teilüberdachung des Außenbereichs gesprochen hatte, schlägt aber Größeres vor. Der Grund: In den vergangnen Monaten habe sich gezeigt, dass sowohl die Ruhebereiche als auch die Gastronomie in Spitzenzeiten des Saunabetriebes ausgelastet sind. Mit der vorgeschlagenen Überdachung könnten sowohl zusätzliche Liegeflächen als auch relativ witterungsunabhängige Sitzplätze für die Gastronomie gewonnen werden und würden, so die Verwaltung, „bestehende Mängel in diesem Bereich erheblich abmildern“.

Überdachung, Pflasterung und Ausstattung

Die Verwaltung will für die Überdachung 80.000 Euro veranschlagen. Um die Pflasterung zu erweitern, seien 10.000 Euro vorgesehen. Außerdem sollen für 15.000 Euro Liegen, Tische und Stühle angeschafft werden.

Darüber hinaus soll das Sweethuus für 30.000 Euro generalüberholt werden. Ferner sollen zwei alte defekte Massagetische im Wellnessbereich gegen zwei neue ausgetauscht werden (Kosten: 7.500 Euro). Und es müssten zwei Gasöfen entweder ausgewechselt oder repariert werden. Wie teuer das werden könnte, stehe noch nicht fest.

Erfolgreiches Betriebsjahr

Nach Angaben der Verwaltung verlief das bisherige Betriebsjahr in der Sauna in allen Bereichen über Plan. Es sei davon auszugehen, dass rund 2000 Besucher mehr als geplant die Sauna besuchen werden. Das bedeute Mehreinnahmen in Höhe von 28.000 Euro bei den Eintritten und 7000 Euro bei der Gastronomie.

Kita-Neubau in Bargup

Weitere Themen im Ausschuss: Es soll der Kita-Neubau im Baugebiet Bargup in Bookholzberg vorgestellt werden. Und es geht um den Jahresbericht der Ganderkeseer Gemeindebücherei.