150 Teilnehmer bei Agility-Turnier Große Pläne für Hundesportzentrum am Falkensteinsee

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Steinkimmen. Der Falkensteinsee hat sich zum beliebten Ziel für Hundesportler entwickelt. Eine noch zu bauende Halle soll ein ganzjähriges Training ermöglichen.

Der Camping- und Freizeitpark Falkensteinsee hat sich in kurzer Zeit als eine Hochburg des Hundesports etabliert. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr sind an diesem Wochenende beim Agility-Turnier auf dem Gelände des Freizeitparks 150 Hundesportler aus ganz Deutschland mit ihren Vierbeinern dabei. Sie führen die Tiere, die in drei Größen- und Leistungsklassen gemeldet sind, über einen Hindernis-Parcours. Dabei gilt es für die Hunde, die 20 bis 22 Hindernisse möglichst schnell und fehlerfrei zu überwinden.

Hundesport nach dem Prinzip des Springreitens

„Agility funktioniert wie Springreiten“, bringt Veranstalter Detlef Hegeler das Grundprinzip dieser rasanten Hundesportdisziplin auf den Punkt. Herrchen oder Frauchen läuft voraus und lenkt den Hund ausschließlich mit Kommandos über Hürden und durch Tunnels, Leinen sind tabu.

Hegeler betreibt am Falkensteinsee das Hundesportzentrum Train Pool. Das Frühjahrsturnier hat der mehrfache Teilnehmer an Agility-Europameisterschaften zusammen mit dem Verein HSV Rock ’n’ Dogz aus Oldenburg organisiert. 200 Teilnehmer können für das zweite in diesem Jahr an selber Stelle geplante Turnier melden, dann werden laut dem 57-jährigen Harpstedter auch viele internationale Starter erwartet.

Agility verzeichnet starken Zulauf

Agility finde immer mehr Zulauf, sagt Hegeler, rund 200000 Zweibeiner betrieben in Deutschland mit ihren treuen Gefährten diese Hundesportart. Dieter Vantieghem vom Hundesportclub Weser Dogs aus Nienburg etwa ist jedes zweite Wochenende in Sachen Agility unterwegs: „Viele ‚Agi‘-Leute fahren mit Wohnwagen zu den Turnieren, das ist jedes Mal wie ein Kurzurlaub.“ Die Anlage am Falkensteinsee hat es ihm angetan: „Es ist sehr schön hier. Der Platz ist toll angelegt, besser geht es nicht.“

Antrag für Hallenbau eingereicht

Detlef Hegeler schätzt die Kombination aus Camping, Urlaub und Hundesport, die am Falkensteinsee möglich ist. Gemeinsam mit Campingplatz-Betreiber Rik Geiger hegt der ehemalige Handballer noch weiter gehende Pläne für das Areal, das neben dem Trainingszentrum auch über eine weitere Auslauffläche und kleine Badeseen für die Vierbeiner verfügt. Hier soll bald eine Halle entstehen, in der Agility und andere Disziplinen wie Obedience oder Canicross das ganze Jahr über und wetterunabhängig betrieben werden können, und dazu Unterkünfte für die Hundesportler. „Wir wollen die professionelle Königsklasse im Hundesport abbilden“, sagt Geiger. Der Bauantrag sei gestellt, er hoffe nun, dass schon im Oktober dieses Jahres mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN