Jugend im Landkreis Oldenburg Jugendring im Landkreis Oldenburg startet neu durch

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

An der Spitze des Kreisjugendrings: Dennis Stelljes (links) und sein Stellvertreter Tim Gronewold. Foto: Landkreis OldenburgAn der Spitze des Kreisjugendrings: Dennis Stelljes (links) und sein Stellvertreter Tim Gronewold. Foto: Landkreis Oldenburg

Landkreis Oldenburg. Der Kreisjugendring im Landkreis Oldenburg hat unmittelbar vor der Selbstauflösung einen neuen Vorstand bekommen. Ein Tischtennis-Jugendwart und zwei Jusos besetzen die zentralen Ämter.

Die Jusos im Landkreis Oldenburg sind im Kreisjugendring voll durchgestartet. Vor ein paar Wochen erst sind sie in den Jugendring aufgenommen worden, und jetzt stellen sie zwei Vorstandsmitglieder. In der Jahreshauptversammlung im Kreishaus in Wildeshausen wurde am Donnerstagabend Dennis Stelljes aus Schierbrok, Jugendwart der Tischtennisabteilung im VfL Stenum, zum Vorsitzenden gewählt. Die Jusos Tim Gronewold aus Wardenburg als Stellvertreter und Keno Thurau aus Huntlosen als Kassenführer machen den Vorstand handlungsfähig.

Aufbruch statt Auflösung

„Es herrscht Aufbruchstimmung, schon fast Euphorie“, kommentiert Dirk Emmerich, der Kreisjugendpfleger, die durchweg einstimmigen Wahlergebnisse bei Enthaltung der jeweiligen Kandidaten. Er erinnert daran, dass der alte Vorstand um die Vorsitzende Susanne Hollinden, den Stellvertreter Wilfried Hollinden, den Kassenwart Hajo Schillberg, den Schriftführer Hans-Ulrich Otto sowie Jana Pölking und Niki Stötzer als Beisitzer fest entschlossen war, die Ämter aufzugeben. Weil bis zuletzt trotz vielfacher öffentlicher Appelle keine Nachfolger in Sicht waren, war die Auflösung des Jugendrings schon auf die Tagesordnung genommen worden.

Unterstützung erforderlich

Dem neuen Vorstand ist laut Emmerich klar, dass die Arbeit jetzt erst richtig beginnt. Nur die drei erforderlichen Vorstandsämter sind besetzt; personelle Verstärkung und Unterstützung aus den Vereinen und Verbänden ist nötig. Nach der Übergabe der Vereinsunterlagen vom alten an den neuen Vorstand soll deshalb erkundet werden, was die jungen Leute im Landkreis vom Jugendring erwartet. Jugendamtsleiter Martin Ahlrichs weist darauf hin, dass im Haushalt des Landkreises genug Geld für eine Klausurtagung bereitgestellt ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN