Vortrag übers Klima im Kreishaus TV-Wettermann Plöger spricht in Wildeshausen

Von Thorsten Konkel

Am Donnerstag, 26. April, spricht der aus dem Fernsehen bekannte Diplom-Meteorologe Sven Plöger im Kreishaus. Foto: Olaf RayermannAm Donnerstag, 26. April, spricht der aus dem Fernsehen bekannte Diplom-Meteorologe Sven Plöger im Kreishaus. Foto: Olaf Rayermann

Landkreis Oldenburg. Am Donnerstag, 26. April, referiert der aus dem Fernsehen bekannte Diplom-Meteorologe Sven Plöger im Kreishaus in Wildeshausen zum Thema „Gute Aussichten für morgen“. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr. Im Anschluss findet die Verleihung der landesweiten Auszeichnung „Grüne Hausnummer“ statt.

Der Preis der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen „Grüne Hausnummer“ zeichnet Gebäudeeigentümer aus, die energieeffizient saniert oder gebaut haben.

Ob Klimawandel, Energiewende oder sämtliche Themen rund ums Wetter: Plöger erklärt Begriffe und Zusammenhänge von Wetter und Klima. Humorvoll und anschaulich gibt Deutschlands bekanntester „Wetterfrosch“ Einblicke in das beeindruckende Schauspiel, das die Natur uns täglich bietet, heißt es in der Ankündigung.

Mit vielen Bildern und Geschichten vergangener Wetterereignisse nimmt Sven Plöger die Zuschauer mit in die Geschichte unseres Erdsystems und beantwortet wichtige Fragen der aktuellen Klimadiskussion: Wie hängt der Rückgang des tausende von Kilometern entfernten arktischen Eises mit unserem Wettergeschehen zusammen? Wird es deshalb in der Zukunft möglicherweise mehr Unwetter, Hochwasserlagen und Dürren geben und ist Kohlendioxid wirklich ein Klimakiller? Viele überraschende Antworten, auch zum so wichtigen Golfstrom, werden im Vortrag gegeben.

Konsequenzen aus den Erkenntnissen der Klimaforschung

Welche politischen Konsequenzen müssten aus den Erkenntnissen der Klimaforschung gezogen werden, wo sind aber vielleicht auch Zweifel an unserem derzeitigen Wissensstand und den Klimaprojektionen angebracht?

Sven Plöger geht es neben den spannenden Fakten und unterhaltsamen Geschichten auch um die Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik, Medien und dem Bürger. Was läuft richtig, was läuft falsch? Am Ende mündet der Vortrag in das gesellschaftspolitisch sehr emotionale Thema Energiewende – in Deutschland und im Rest der Welt. An den Vortrag schließt sich eine kurze Fragerunde an.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung nach Anmeldung eingeladen. Die Anmeldungen nimmt die Klimaschutzmanagerin Manuela Schöne telefonisch unter (04431) 85-559 und per E-Mail entgegen.