Lobby besteht seit 25 Jahren Ganderkeseer Seniorenbeirat feiert Jubiläum

Von Jasmin Johannsen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie schenken gerne ihre Zeit: (von links) der Seniorenbeiratsvorsitzende Jürgen Lüdtke und seine Vorgänger Jürgen-Dieter Paulus, Gerd Pleus und Ingeborg Biallas freuten sich im Rathaus über die lobenden Worte zum Jubiläum. Foto: Jasmin JohannsenSie schenken gerne ihre Zeit: (von links) der Seniorenbeiratsvorsitzende Jürgen Lüdtke und seine Vorgänger Jürgen-Dieter Paulus, Gerd Pleus und Ingeborg Biallas freuten sich im Rathaus über die lobenden Worte zum Jubiläum. Foto: Jasmin Johannsen

Ganderkesee. Mit lobenden Worte für die Tatkraft des Seniorenbeirates der Gemeinde Ganderkesee haben am Sonntag die Gäste des Empfangs im Rathaus anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Interessenvertretung nicht gespart.

„Auch nach 25 Jahren gehört der Seniorenbeirat nicht zum alten Eisen. Stattdessen mischen Sie sich ein und stehen mitten im Leben“, betonte etwa Ganderkesees stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler.

Das Gremium feierte unter dem Motto „Wir schenken Zeit“ ein Vierteljahrhundert der Lobbyarbeit.

Rund 60 geladene Gäste aus Politik und Kultur, sowie zahlreiche Ehrenamtler, hatten sich dazu im Ganderkeseer Rathaus eingefunden.

Gründung im März 1993

Seit der Gründung vor 25 Jahren, genauer im März 1993, engagiert sich der Beirat für die Belange von älteren Menschen. Die Jubiläumsfeier erinnerte allerdings nicht nur an die Anfänge, es wurde auch ein Blick auf zukünftige Herausforderungen geworfen.

Jürgen Lüdtke, Seniorenbeiratsvorsitzender seit September 2016, berichtete vom Wandel, dem das Gremium unterworfen war. Was mit Busreisen und Besichtigungsfahrten als geselliges Beisammensein begonnen hatte, entwickelte sich zu einer Institution mit ganz verschiedenen Aufgaben. „Wir haben uns den Wünschen der älteren Menschen in der Gemeinde angepasst“, erklärte Lüdtke in seiner Rede.

Wichtiges Sprachrohr für 9000 Senioren

Die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler betonte in ihrer Ansprache, dass das Gremium längst ein wichtiges Sprachrohr für 9000 ältere Menschen in der Gemeinde sei: „Ihr Wort hat Gewicht.“ Sie lobte zudem die „generationsübergreifende Arbeit“ des Beirats durch die Bücherreihe „Senioren erinnern sich“. Inzwischen sind drei Bände erschienen. „Der vierte ist in Planung“, verriet Lüdtke.

Landesseniorenrat lobtörtliche Vorzeigeprojekte

Ein weiteres Vorzeigeprojekt des Gremiums, das „Generationsfreundliche Einkaufen“, würdigte Gotthard Schönbrunn, Vorstandsmitglied des Landesseniorenrates Niedersachsen: „In keiner anderen Gemeinde gibt es mehr zertifizierte Läden, die an der Aktion teilnehmen“, erklärte Schönbrunn.

Mahnende Worte fand Lüdtke für Politik und Gesellschaft. Angesichts des demografischen Wandels seien in Zukunft zahlreiche Maßnahmen nötig, um die Lebensqualität von Älteren zu verbessern. Seine Zeit wolle der Seniorenbeirat auch weiterhin eben diesen Belangen schenken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN