Wild- und Freizeitpark Ostrittrum Familienfreundliches Freizeitvergnügen unter Tieren

Von Reiner Haase


Ostrittrum. Mehr als 50 Tierarten beleben den Wild- und Freizeitpark Ostrittrum. Die Spielplätze sind mit einigen neuen Geräten ausgestattet, und das gastronomische Angebot ist erweitert worden.

Nach den Stürmen im Herbst und im Winter hat sich das Bild des Wild- und Freizeitparks Ostrittrum verändert. „Auf unserem großen und waldreichen Gelände sind viele Bäume umgestürzt, und es gab in der Saisonvorbereitung mehr Aufräumarbeiten als in den Jahren zuvor“, berichtet Freizeitpark-Inhaberin Tanja Riesmeier. Hier und da ist das Nützliche mit Angenehmem verknüpft worden: Bei den Zebus ist Platz gewonnen worden für einen Japanischen Garten, der mit sachkundiger Hilfe bepflanzt worden ist. Er entfaltet seinen Flair voll, wenn in ein paar Wochen die Saat richtig aufgegangen ist. Eine Insel im Wegenetz ist mit aufgetürmten Baumstubben, Sauriern, Wildschwein, Waran, Spinnen und Uhu zum urzeitlich wirkenden „Jurassic Garden“ geworden.

Neues ergänzt Bewährtes

„Wir haben bis zum Saisonstart alles geschafft, was wir schaffen wollten“, berichtet Riesmeier. Die Gehege für mehr als 50 Tierarten sind hergerichtet. Die Spielplätze, insbesondere jener im hinteren Teil des Geländes, sind teilweise neu ausgestattet. „Bei kleinen Kindern sind die neuen Eltern-Kind-Schaukeln besonders beliebt. Das Kind sitzt nicht auf dem Schoß, sondern dem Vater oder der Mutter im sicheren Kindersitz auf Augenhöhe gegenüber“, schildert die Inhaberin das Vergnügen. Am hinteren Spielplatz sind außerdem für die Aufstockung des gastronomischen Angebots neue Buden aufgestellt worden, die schon voll nutzbar sind, aber noch den letzten Anstrich bekommen müssen. „Die Bude mit Wildspezialitäten gibt es weiterhin“, stellt Riesmeier klar.

See mit Tretbooten

Zugeführte Kalorien können bei Tretboot-Runden auf einem See abgestrampelt werden. Die Figuren im Märchenwald, ein beliebtes Ziel der Kinder, sind neu bemalt.

Täglich geöffnet

Der Wild- und Freizeitpark Ostrittrum ist täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Die Kasse wird um 18 Uhr geschlossen. Kinder von drei bis 13 Jahren zahlen 9 Euro Eintritt, Ältere elf Euro.

Günstige Saisonkarten

Außer an Sonn- und Feiertagen gibt es verschiedene Ermäßigungen. Die Saisonkarte kostet 35 Euro, die Familien-Saisonkarte 120 Euro.