Neubau kostet 295.000 Euro Brückenbau in Wiggersloh macht große Fortschritte

Von Thorsten Konkel

Handwerker bei  Schalungsarbeiten für die Neukonstruktion der Brücke in Wiggersloh. Foto: Melanie HohmannHandwerker bei Schalungsarbeiten für die Neukonstruktion der Brücke in Wiggersloh. Foto: Melanie Hohmann

Ganderkesee-Wiggersloh. Der Neubau der Brücke über die Delme bei Wiggersloh macht große Fortschritte. Nach dem Abriss des alten Brückenkörpers waren Handwerker gestern bereits mit Schalungsarbeiten für die Neukonstruktion aus Beton beschäftigt.

Ganderkesee-Wiggersloh. Der Neubau der Brücke über die Delme bei Wiggersloh macht große Fortschritte. Nach dem Abriss des alten Brückenkörpers waren Handwerker gestern bereits mit Schalungsarbeiten für die Neukonstruktion aus Beton beschäftigt. Mit der Fertigstellung ist bis Ende Juli zu rechnen. Die Fahrbahn der neuen Brücke wird etwa 4,50 Meter breit werden. Das gesamte Bauwerk soll später rund etwa sechs Meter an Breite haben. Die Gesamtbaukosten sollen laut Gemeinde 295000 Euro betragen. Fördermittel gibt es nicht. Der Verkehr wird während der Bauzeit über eine ausgeschilderte Strecke umgeleitet. Auch der Segelflugplatz und das Tagungshaus „Mikado“ sind weiter erreichbar. Foto: Melanie Hohmann


Umleitung

Der Verkehr wird während der Vollsperrung umgeleitet, und zwar aus Richtung Ganderkesee/Delmenhorst in westlicher Richtung über die Route Wildeshauser Landstraße (B 213) – Harpstedter Straße – Sether Mühle – Henstedter Straße – Hauptstraße (K 286) – Dorfstraße. Wahlweise kann auch die östliche Umfahrung genutzt werden: Holzkamper Damm (L 874) – Adelheider Straße – Annenstraße – Dorfstraße – Harpstedter Straße (L 776) – Horstedter Straße – Ippener Straße – Dorfstraße. Gleiches gilt für die Gegenrichtung aus Harpstedt kommend.