zuletzt aktualisiert vor

„Frühlingserwachen“ 2018 Tausende genießen bei schönstem Wetter Frühlingsfest in Ganderkesee

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee. Was für ein Fest: Tausende nutzten am Sonntagnachmittag das schöne Wetter und bummelten durch den Ort. Besser hätte das „Frühlingserwachen“ in Ganderkesee kaum laufen können. Neu dabei: jede Menge Infos über nachhaltiges Leben.

Ganderkesee. Tausende haben am Sonntag das fast schon hochsommerliche Wetter mit Sonne satt und Temperaturen bis fast an die 30 Grad ausgenutzt, um das „Frühlingserwachen“ im Ganderkeseer Ortskern zu besuchen. Zwischen der Wittekindstraße/Ecke Grüppenbührener Straße und der Bergedorfer Straße/Ecke Ring gab es Musik und Tanz, Speis und Trank sowie Aktionen und Informationen dicht an dicht. Kommentar von Timo Vetter, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Ganter-Markt, die das Frühlingsfest organisiert hatte: „Das ist sensationell, alles super. Es hat alles geklappt. Und das Wetter kam wie bestellt.“

Viele Aktionen – auch für Kinder

Fast überall gab es strahlende, mindestens aber zufriedene Gesichter – bei den Gasthäusern und vor dem Eiscafé, auf dem Flohmarkt, bei den Kindern, für die Hüpfburgen und ein Bungee-Trampolin aufgestellt wurden, bei den Auto-Freunden und sogar beim Bücherbasar, bei dem mehr als 6000 Exemplare angeboten wurden .

Musik und Tanz

Dazu gab es „fröhlichen Bierjazz von der Jazzband „Tuba Libre“ aus Bremen, Tanzdarbietungen von den jungen Faschingsgarden und – ebenfalls als Hingucker – eine originell verkleidete Stelzenläuferin, die sich ebenfalls mitten ins Gedränge traute.

Neue „Zukunftsmeile“

Großes Interesse zeigten viele Besucher auch an der neuen „Zukunftsmeile“, auf der es „Nachhaltig leben“ hieß. Da ging es um E-Bikes, Elektroautos und Fahrradtouren, um gutes Essen, um Tipps, wie man am besten sein Häuschen saniert, sowie um Tiere und Pflanzen. Mit dabei: die Oberschule an der Ellerbäke und die Grundschule Schierbrok.

Wermutstropfen

Wermutstropfen beim Frühlingsfest: Der Marktplatz, der zurzeit umgestaltet wird, konnte nicht mit einbezogen werden, sodass die Aktionen, die sonst dort stattfanden, zusätzlich mit auf die Rathausstraße gebracht wurden. Die Baustelle und auch das Sommerwetter sorgten außerdem dafür, dass viele Besucher die Geschäfte, die ihre Türen geöffnet hatten, mieden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN