Freundeskreis Haus Müller Ganderkeseer Kulturfreunde blicken ereignisreichen Wochen entgegen

Von Alexandra Wolff

Am 10. März reisten Freunde des Kulturhauses Müller nach Emden, um sich die Ausstellung „The American Dream“ anzusehen. Die nächste Fahrt zu einer Ausstellung geht in die Niederlande. Foto: Angelika Schulte StrathausAm 10. März reisten Freunde des Kulturhauses Müller nach Emden, um sich die Ausstellung „The American Dream“ anzusehen. Die nächste Fahrt zu einer Ausstellung geht in die Niederlande. Foto: Angelika Schulte Strathaus

Ganderkesee. Bei seiner Mitgliederversammlung hat der Ganderkeseer Freundeskreis Kulturhaus Müller seinen Vorstand neu gewählt, einen Film zur Jahresgabe gesehen und die Vorhaben für das aktuelle Jahr angekündigt.

Petra Holzapfel-Sperling heißt das neue Vorstandsmitglied im Ganderkeseer Freundeskreis Kulturhaus Müller, das wurde vor wenigen Tagen bei der Mitgliederversammlung des Vereins entschieden. Sie löst den bisherigen Schriftwart Hannes Bogun ab. Wie der Vorsitzende Harald Menkens wollte auch er Platz für Jüngere schaffen. Menkens wurde wiedergewählt, allerdings nur für ein, statt wie üblich für zwei Jahre. Seine beiden Stellvertreter Rolf Schütze und Angelika Schulte Strathaus wurden ebenfalls wiedergewählt. Schatzmeister ist Matthias Fleischer. Insgesamt habe der Freundeskreis 100 Mitglieder und es sei schwer, neue Mitglieder zu gewinnen, bedauert Menkens.

Tüttelmann stellt Jahresgabe vor

Hannes Bogun hat auch die Federführung beim Schülerkunstpreis abgegeben. Die siebte Auslobung übernimmt Gerhard Heinemann. Aber nicht nur die Kunst der Jugendlichen, auch die Kunst der Erwachsenen stand bei der Mitgliederversammlung im Vordergrund. Brigitte Tüttelmann stellte ihre aktuelle Jahresgabe vor: ein abstraktes Bild in gedeckten Blau- und Rottönen, das sie mit der Enkaustik-Technik hergestellt hat. Dafür hat sie heißes Wachs mit einem Spachtel auf Karton aufgetragen. Die Künstlerin, die 30 Jahre lang Kunsterzieherin im Ganderkeseer Gymnasium war, erläuterte ihre Arbeit mit einer Filmvorführung.

Freundeskreis feiert 10. Geburtstag

„Das Sommerfest am 25. Mai wird in diesem Jahr ohne die regioVHS Ganderkesee-Hude stattfinden“, sagt der erste Vorsitzende. „Die werden in diesem Jahr ihr eigenes Sommerfest im August veranstalten. Die regioVHS wird 50 Jahre alt und unser Verein zehn Jahre.“ Sonst bleibt der Freundeskreis bei seinem bewährten Konzept: Zur Feier des Tages wird – wie schon im Vorjahr – die Kapelle Hensen & Blanke auftreten und wie auch schon in den vergangenen Jahren wird der Rotary Club Ganderkesee den Ausschank übernehmen.

Nächste Fahrt führt nach Holland

Am 21. April will der Freundeskreis ins niederländische Assen. Nach dem die Kulturfreunde erst kürzlich die Ausstellung „The American Dream“ in der Kunsthalle Emden gesehen hatten, wollen sie im Drents Museum den zweiten Teil der Ausstellung betrachten. Anschließend fährt die Gruppe nach Groningen. Dort wird sich auf die Spuren von Caspar David Friedrichs begeben und die „Romantik im Norden“ bewundert. Zudem kann die Innenstadt besucht werden. Anmeldungen sind bis zum 13. April bei Angelika Schulte Strathaus unter Telefon (04221) 8500500 möglich. Der Reisebus fährt um 9 Uhr am Festplatz ab. Die Rückkehr ist gegen 19.30 Uhr vorgesehen. Mitglieder zahlen 42 Euro und Nicht-Mitglieder 45 Euro.