Verkauf von Exponaten Bergedorfer Heimatmuseum löst sich auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee/Bergedorf. Das Museum in der ehemaligen Gaststätte Bergedorfer Krug wird aufgelöst. Eine Versteigerung lockt Trödler und Sammler in die Gemeinde Ganderkesee.

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten heißt es im Saal der Gaststätte „Bergedorfer Krug“ an der alten Dorfstraße. Das Heimatmuseum wird aufgelöst und Inventar sowie Exponate werden verkauft. Auf langen Tischen und in Schränken sind kleine und große Dinge aus der Dorfgeschichte versammelt: von den Faschingsorden, über Kaffeemühlen und Apothekerschränken bis hin zu Filmrequisiten. Zwischen einem und tausend Euro kosten die Exponate.

Alle Exponate sollen verkauft werden

„Die Gaststätte hatte früher einen Tante-Emma-Laden und hier war das Dorfkino. All diese Dinge wurden im Museum ausgestellt und werden jetzt verkauft“, erklärt Michael Müller. Er führte gemeinsam mit Inhaberin Irmgard Grundmann 13 Jahre das Heimatmuseum. Bereits am Karfreitag hatten Besucher die Möglichkeit, das Museum zu besichtigen und Gebote für die Exponate abzugeben. „Der Andrang war am Freitag bei der Besichtigung groß“, sagt Müller. Ziel, sei es alle Exponate zu verkaufen. „Ich habe hier meine 60. Kaffeemühle gekauft“, betont ein Sammler, der die Auflösung besucht. Ein anderer findet historische Faschingsorden aus Ganderkesee.

Veranstaltungen statt Museum

Trotz der vielen Besonderheiten, rechne sich das Museum nicht und es gebe keinen Nachfolger, sagt Müller. „Ich möchte, dass die Dinge in gute Hände kommen.“ Nach offiziellen Verkaufsschluss habe ein Verkäufer die restlichen Exponate erstanden, sodass alles weg ist. Im Saal der Gaststätte sollen künftig Veranstaltungen stattfinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN