„Frühlingserwachen 2018“ Musik, Tanz und viele Infos im Ganderkeseer Ortskern

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Tausende flanierten im vergangenen Jahr beim „Frühlingserwachen“ durch Ganderkesees Ortskern. Archivfoto: Thorsten KonkelTausende flanierten im vergangenen Jahr beim „Frühlingserwachen“ durch Ganderkesees Ortskern. Archivfoto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. In Ganderkesee soll am Sonntag, 8. April, der Frühling eingeläutet werden. Auf dem Programm steht das „Frühlingserwachen“ im Ortskern – erneut geplant als verkaufsoffener Sonntag, mit Musik, Tanz, Infos und weiteren Aktionen.

Beim Gantertach im November des vergangenen Jahres haben sie bereits für Stimmung auf den Straßen gesorgt, jetzt sind sie wieder mit dabei, um das Ganderkeseer „Frühlingserwachen“ musikalisch zu begleiten: die vier Musiker mit Trompete, Klarinette, Banjo und Tuba aus Bremen, die sich „Tuba Libre“ nennen. Sie bringen am Sonntag, 8. April, eigenen Angaben zufolge „fröhlichen Bierjazz“ mit, um die Besucher des Frühlingsfestes an verschiedenen Plätzen zwischen Wittekindstraße und Kirche zu unterhalten. Wer Töne im alten New-Orleans-Stil mag, sollte die Auftritte der kleinen Jazzband nicht verpassen.

Programm für Jung und Alt

Die Werbegemeinschaft Ganter-Markt, die das „Frühlingserwachen“ auf die Beine stellt, hat allerdings nicht nur Jazz im Angebot, sondern auch viele weitere Aktionen für junge und nicht mehr ganz so junge Gäste – ähnlich wie im vergangenen Jahr. Anders wird es allerdings beim Marktplatz, auf dem im vergangenen Jahr noch die jungen Funken des Ganderkeseer Faschings tanzten. Der Platz wird gerade umgestaltet und ist gesperrt, sodass alle Aktionen der Faschingsfreunde auf dem Friedrich-Bultmann-Platz vor dem Alten Rathaus stattfinden: Der Faschings- und zugehörige Förderverein der Kinder- und Jugendgarden baut sein „Dorf“ auf. Die Lolly Pops“ sind mit dabei. Und die Kindergarden zeigen Ausschnitte aus ihrem Programm. Außerdem ist auf dem Friedrich-Bultmann-Platz ein Nostalgie-Karussell aufgebaut.

Erstmals Zukunftsmeile

Erstmals findet in unmittelbarer Nähe zum Alten Rathaus unter Gemeinde-Regie die Zukunftsmeile „Nachhaltig leben“ statt. Insgesamt sind 15 Vereine und Initiativen aus den Bereichen Umwelt-, Natur- und Klimaschutz beteiligt. Angeboten werden unter anderem Informationen zu regionaler und saisonaler Ernährung sowie zu Fairtrade-Produkten. Experten geben Tipps zum Energiesparen und zu energetischer Gebäudesanierung. Und um die Artenvielfalt auch im heimischen Garten zu fördern, gibt es Infos zum Bau von Insektenhotels und zur idealen Bepflanzung. Darüber hinaus soll auch Probefahren von E-Bikes und die Besichtigung von Elektroautos möglich sein. Abgerundet wird das Angebot durch eine Rallye mit zahlreichen Gewinnen und Aktionen zum Mitmachen.

Riesenrutsche und Hüpfburg

Für Kinder wird außerdem bei der Kirche eine Riesenrutsche aufgebaut. Dort steht auch ein Bungee-Trampolin. Und wer eine Hüpfburg sucht, sollte zur Wittekindstraße zum Parkplatz oder zur Rathausstraße auf Höhe des Marktplatzes gehen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Infostände – vom Nabu über den Jagdverband bis hin zum Bürgerbusverein.

Zwei Konzerte im Rathaus

Parallel zum „Frühlingserwachen“ gibt es zwei Rathauskonzerte „mit vergnüglicher Klassik“, heißt es seitens der Werbergemeinschaft Ganter-Markt. Im Lichthof des Neuen Rathauses spielen von 16 bis 16.30 Uhr sowie von 17 bis 17.30 Uhr Studierende der Hochschule für Künste Bremen. Der Eintritt ist frei.


Die Geschäfte sind während des „Frühlingserwachens“ von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Ein Teil der Wittekindstraße und die gesamte Rathausstraße werden von etwa 13 bis 18 Uhr gesperrt sein. Bereits um 12 Uhr beginnt der Aufbau für den Kinderflohmarkt auf der Wittekindstraße. Dort können gebrauchte Spielsachen und Kinderkleidung verkauft werden. Es wird keine Standgebühr erhoben. Eine vorherige Anmeldung bei Gisela Einemann unter Telefonnummer (04222) 3200 ist aber erforderlich.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN