70 Jahre OOWV Wasserverband feiert das Trinkwasser

Von Reiner Haase

70 Jahre OOWV: (von links) Tanja Balz, Stefan Feuerbach und Gunnar Meister erwarten zum Einweihungsfest der neuen Betriebsstätte in Wildeshausen am 19. August 1500 Besucher. Foto: Reiner Haase70 Jahre OOWV: (von links) Tanja Balz, Stefan Feuerbach und Gunnar Meister erwarten zum Einweihungsfest der neuen Betriebsstätte in Wildeshausen am 19. August 1500 Besucher. Foto: Reiner Haase

Wildeshausen. Der OOWV feiert 70 Jahre Versorgung mit dem Lebensmittel Wasser. Umweltmister Lies gratuliert dem Verband im August bei der Einweihung der neuen Betriebsstätte in Wildeshausen.

Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) feiert in diesem Jahr das 70-jährige Bestehen mit Festen an vielen Orten in seinem Versorgungsgebiet. Der Terminkalender weist für den Landkreis Oldenburg drei Termine aus: Die Öffentlichkeit ist eingeladen zu Feiern am Sonntag, 3. Juni, auf dem OOWV-Biohof Bakenhus in Großenkneten und am Sonntag, 19. August, im Wasserwerk Wildeshausen gegenüber dem Pestruper Gräberfeld. Die Einweihung des Betriebsstellen-Neubaus im Wasserwerk Wildeshausen wird am Freitag, 17. August, mit geladenen Gästen aus der Wirtschaft und der Politik gefeiert. Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat sein Kommen zugesagt.

1,1 Millionen Trinkwasser-Kunden

Der OOWV versorgt im Gebiet zwischen Damme im Süden und vier der Ostfriesischen Inseln im Norden, Stuhr im Osten und der Nordseeküste am Dollart im Westen 1,1 Millionen Kunden mit Wasser. „Bei den Festen wollen wir deutlich machen, dass Trinkwasser ein wertvolles Lebensmittel ist“, erklärt Tanja Balz, die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im Verband. In Nethen (Landkreis Ammerland, 8. April), Marienhafe (Landkreis Aurich, 13. Mai), Großenkneten (3. Juni), Wildeshausen (19. August), Thülsfelde (Landkreis Cloppenburg, 23. September), Holdorf (Landkreis Vechta, 3. Oktober) und Diekmannshausen (Landkreis Wesermarsch, 11. November) werden jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr bunte Marktplätze mit Informationen, Unterhaltung und Mitmachaktionen für Jung und Alt.

Vielfältiges Festprogramm

Das Programm für den Auftakt in Nethen ist schon fest gefügt. Auf einem Lehrpfad und im Wasserwerk erfahren die Besucher, wie Grundwasser zu Trinkwasser wird. Die „Physikanten“ liefern in ihrer „H2O-Show“ verblüffende Experimente. „Mad Professor“ DJ Sven Meyer bringt Wasser mit Musik in Schwingungen und erzeugt überraschende Bilder. Kinder können sich am Wasserkraftwerk und im Wasserlabor ausprobieren. In Zelten gibt es Informationen über die Qualität des Trinkwassers und weitere Auskünfte. „Besucher mit Drei-D-Brille können Drohnen aufsteigen lassen und Fotos von oben schießen“, ergänzt OOWV-Pressesprecher Gunnar Meister. An der Trinkwasserbar können Getränke gemixt werden, und es rollt auch ein Food-Truck vor. An den anderen Orten werde das Programm ähnlich gestaltet.

Neubau kostet 1,5 Millionen Euro

Mit Minister Lies wird zwei Tage vor dem Fest in Wildeshausen der 1,5-Millionen-Neubau der Betriebsstelle Wildeshausen eingeweiht. „Hier werden jährlich 7,5 Millionen Kubikmeter Grundwasser zu Trinkwasser“, berichtet Betriebsstellenleiter Stefan Feuerbach. Von dort aus wird auch Ganderkesee mit Wasser versorgt.