Überraschung bei Hauptversammlung Hespe tritt als Chef des OHV Schierbrok-Stenum zurück

Von Thomas Deeken

Hans-Jürgen Hespe ist von seinem Amt als Vorsitzender des Orts- und Heimatvereisn Schierbrok-Stenum zurückgetreten. Archivfoto: Thomas DeekenHans-Jürgen Hespe ist von seinem Amt als Vorsitzender des Orts- und Heimatvereisn Schierbrok-Stenum zurückgetreten. Archivfoto: Thomas Deeken

Stenum. Hans-Jürgen Hespe ist nicht mehr Vorsitzender des Orts- und Heimatvereins Schierbrok-Stenum. Der langjährige Vereinschef hat am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung bei Backenköhler in Stenum über den stellvertretenden Vorsitzenden Fritz Gillerke mitteilen lassen, dass er sein Amt zur Verfügung stellt.

Als Grund habe Hespe angeführt, dass es in seiner Funktion als Vereinsvorsitzender immer mal wieder Probleme mit dem Mandat als FDP-Ratsherr gegeben habe, sagte Gillerke. So hatte es beispielsweise vor Kurzem im Ganderkeseer Rat Schwierigkeiten bei der Tempo-30-Entscheidung auf dem Trendelbuscher Weg gegeben. Weil sich die Ansicht des Ratsherrn mit der des Vereinsvorsitzenden nicht deckte, enthielt er sich der Stimme. Für ein eigenes Statement zum Rücktritt war Hespe, der bei der Jahreshauptversammlung verhindert war, nicht erreichbar.

Kein Nachfolger gewählt

Die Mitglieder des Vereins wurden am Montagabend vom Rücktritt ihres Vorsitzenden völlig überrascht, sodass es nicht möglich war, in kurzer Zeit einen Nachfolger zu wählen – zumal die turnusmäßige Wahl erst für das nächste Jahr vorgesehen ist. Jetzt wollen Vorstand und Beirat in ihrer nächsten Sitzung darüber diskutieren, wie es weitergehen und wie die Arbeit neu aufgeteilt werden soll.