IHK zieht erfreuliche Bilanz Mehr Mut zur Firmengründung in der Region Oldenburg

Von Thorsten Konkel

Mehr Firmengründungen, weniger Geschäftsaufgaben – diese Positive Bilanz zieht die Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) für das letzte Jahr. Symbolfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpaMehr Firmengründungen, weniger Geschäftsaufgaben – diese Positive Bilanz zieht die Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) für das letzte Jahr. Symbolfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Landkreis Oldenburg. Mehr Firmengründungen, weniger Geschäftsaufgaben – diese Positive Bilanz zieht die Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) für das letzte Jahr.

63 Firmengründungen pro 10.000 Einwohner hat es im Jahr 2017 im Oldenburger Land gegeben. Dieser Wert liegt erneut über dem Niedersachsendurchschnitt von 59. Das ergibt sich aus dem aktuellen „Gründungsindex“ der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK).

IHK: Kreis Oldenburg auf Platz zwei der Gründungen

Demnach liegt der Landkreis Oldenburg mit 68 Firmengründungen je 10000 Einwohner auf Platz zwei knapp hinter dem Landkreis Cloppenburg. Dort wurden 71 Gründungen je 10000 Einwohner getätigt, das ist regionale Spitze.

Weiterhin erfreulich: In der Region ist die Zahl der Gründungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 163 auf 6728 gestiegen. Gleichzeitig, so die IHK, gab es weniger Geschäftsaufgaben. Vermeldet wird ein Rückgang von 5558 auf 5496.

Konjunktur gibt Gründungswilligen zusätzlichen Schub

„Die derzeit gute Konjunktur ermuntert offensichtlich viele, das Wagnis einer Gründung einzugehen“, so IHK-Existenzgründungsberater Michael Höller.

Neues „Start-up-Zentrum“ in Oldenburg

Einen weiteren Schub für die regionale Gründerszene erhofft sich die IHK vom „Start-up-Zentrum“ in Oldenburg, das am 1. März offiziell seine Arbeit aufgenommen hat. Ausgewählte Gründer mit vielversprechenden Geschäftsideen aus den Bereichen Energie und Klimaschutz sowie Gesundheitswirtschaft können sich hier mit Hilfe eines auf 120 Tage befristeten, intensiven Coachings auf den Markteintritt vorbereiten.