Ein Bild von Thomas Deeken
14.03.2018, 18:23 Uhr KOMMENTAR

Richtige Entscheidung bei Ganderkeseer Freibad

Kommentar von Thomas Deeken

Freibadvernügen wird es in diesem Jahr noch geben, in der kompletten nächsten Saison wegen der Sanierung des Bades aber nicht. Archivfoto: Thomas DeekenFreibadvernügen wird es in diesem Jahr noch geben, in der kompletten nächsten Saison wegen der Sanierung des Bades aber nicht. Archivfoto: Thomas Deeken

Ganderkesee. Geänderter Zeitplan für die Sanierung des Ganderkeseer Freibades: In diesem Jahr ist das Bad noch bis zum September geöffnet. Dafür ist es in der nächsten Saison komplett zu. Ein Kommentar.

Eine ganze Saison ohne Freibad in Ganderkesee – das ist ganz schön bitter für alle, die sich aufs Schwimmen, Baden und Treffen mit Freunden freuen. Aber: Die Entscheidung ist völlig richtig. Schließlich würde die Gemeinde regelmäßige Badbesucher nur verärgern, wenn sie schon in diesem Sommer die Türen schließen würde, die Arbeiten aber im nächsten Jahr nicht wie geplant fertig werden, weil Wetter oder Handwerker für Verzögerungen sorgen – und wenn dadurch auch noch der Rest der Saison ins Wasser fällt.Jetzt gibt es Sicherheit: Besucher müssen nicht lange überlegen, ob sie für 2018 eine Jahreskarte kaufen wollen. Bäderchef Peukert kann fast den ganzen Sommer durchplanen. Und ob der Umbau dann im September, Oktober oder November 2019 abgeschlossen wird, ist völlig egal. Außerdem kann man sich jetzt schon überlegen, ob das Ganderkeseer Hallenbad oder Touren nach Hatten oder Harpstedt mögliche Alternativen sind. Oder ob man einfach auf einen ganz, ganz schlechten Sommer hofft – möglichst so wie im vergangenen Jahr.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN