zuletzt aktualisiert vor

Sanierung beginnt am 3. September Freibadsaison in Ganderkesee fällt 2019 ins Wasser

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Anbaden in Ganderkesee soll in diesem Jahr möglichst schon am 29. April sein. Die Saison dauert dann bis zum 1. September, bevor kurz darauf die Sanierungsarbeiten im Freibad beginnen. Archivfoto: Thomas DeekenDas Anbaden in Ganderkesee soll in diesem Jahr möglichst schon am 29. April sein. Die Saison dauert dann bis zum 1. September, bevor kurz darauf die Sanierungsarbeiten im Freibad beginnen. Archivfoto: Thomas Deeken

Ganderkesee. Neue Pläne für die Freibadsanierung in Ganderkesee: Anders als zunächst vorgesehen, dauert die bevorstehende Saison bis September. Dafür bleibt das Bad 2019 zu.

Wegen der Sanierung des Freibades fällt im nächsten Jahr in Ganderkesee die Badesaison im Freien ins Wasser. Das haben Bäderchef Henry Peukert und Erster Gemeinderat Rainer Lange gestern bekannt gegeben.

Diese Saison durchgehend geöffnet

Ursprünglich war geplant, das Bad in dieser Saison bereits Ende Juni zu schließen, um mit dem Umbau und der Modernisierung zu starten. Anfang August 2019 sollte das Bad dann wieder geöffnet werden. Von diesem Vorhaben hat sich die Gemeinde allerdings wieder verabschiedet, weil nicht garantiert werden kann, ob die Arbeiten tatsächlich zum vorgesehenen Zeitpunkt fertig werden. Daher die Entscheidung: Dieses Jahr wird noch durchgehend geöffnet sein und nächstes Jahr komplett zu.

Saisonstart am 29. April

Die Saison soll in diesem Jahr außerdem wesentlich früher eingeläutet werden als sonst: Als erster Badetag ist Sonntag, 29. April, geplant – wenn während der Vorbereitungsarbeiten nicht der Frost einen Strich durch die Rechnung macht. „Aber wir wollen mal so mutig sei, Ende April anzusteuern, und hoffen, dass wir die Technik noch einmal in Gang bekommen“, sagte Peukert.

Zum Ende Hundeschwimmen

Saisonende wird am 1. September sein. Einen Tag später folgt erstmalig ein Hundeschwimmen im Pool, „das durchaus wiederholt werden kann, wenn es Anklang findet“, so Peukert. Und ab 3. September rollen die Bagger an, informierte Geschäftsführer Jochen Batz vom Planungsbüro Krieger in Velbert, das inzwischen mehr als 250 Freibadaufträge auf seiner Referenzliste hat. Das Ganderkeseer Projekt sei dabei – bezogen auf die Größenordnung – etwas unterhalb der Mitte anzusiedeln, so Batz.

Hallenbad bleibt geöffnet

Ganz ohne Schwimmvergnügen soll der Sommer 2019 in Ganderkesee aber nicht vergehen, denn das Hallenbad öffnet seine Türen. Allerdings findet dort auch noch das Schul- und Vereinsschwimmen statt.

„Am Ende kommt eine bessere Qualität heraus“

Geschäftsführer Batz unterstrich, Plan B, der neue Zeitplan, sei eine seriöse Empfehlung. Früher habe ein Bad schneller umgebaut werden können. Aber aufgrund der Wetterlagen sei es zunehmend schwieriger geworden. „Wir brauchen mindestens ein Jahr“, ergänzte Lange. Und wenn dann irgendetwas Unvorhergesehenes passieren würde, könne bei einem Baustart Ende Juni dieses Jahres der 1. August 2019 möglicherweise nicht eingehalten werden. „Dank dieser Entscheidung kommt am Ende eine bessere Qualität heraus“, versicherte Batz.

Saunabetrieb läuft weiter

Der schlechten Nachricht für die Badbesucher folgte die gute Nachricht für alle Saunagäste: Der Betrieb läuft auch während der Sanierung weiter. „Es wird dann zwar auch hin und wieder Baulärm zu hören sein. Aber da wollen wir unseren Gästen auch entgegenkommen“, verspricht Peukert, der sich über die Entwicklung im Saunabetrieb freut: 2017 gab es 38656 Gäste, 2103 mehr als im Jahr zuvor. Und auch in den ersten beiden Monaten dieses Jahres habe es schon rund 1100 Gäste mehr gegeben als im Vergleichszeitraum 2017. „Jetzt steuern wir die 40000 an“, so Lange und der Bäderchef.

So soll das Freibad nach dem Umbau aussehen. Grafik: Planungsbüro Krieger

Mehr zum Freibad lesen Sie hier.


Jahresprogramm 2018

Bäderchef Henry Peukert hat bereits ein komplettes Programm für die Saison im Freibad am Heideweg ausgearbeitet. Am Sonntag, 29. April, ist Eröffnung. Am Sonntag, 13. Mai, heißt es Frühstücksbrunch zum Muttertag.

Im Juni sind vier Aktionen vorgesehen – unter anderem das Wettrutschen am Samstag, 30. Juni. Sieben Veranstaltungen sind im Juli vorgesehen – beispielsweise das Schnuppertauchen in Kooperation mit der DLRG an drei Terminen sowie der Mitmachzirkus vom 9. bis 13. Juli.

Im August steigt als eine von drei Aktionen am Samstag, 11. August, eine Poolparty für Kinder und Jugendliche. Beendet wird die Saison am Samstag, 1. September. Einen Tag später, am Sonntag, 2. September, gibt es erstmals ein Hundeschwimmen im Pool.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN