Verkehrswacht startet Kampagne Ganderkeseer Kinder lernen sicheren Schulweg

Von Alexandra Wolff

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf Rollbrettern üben die Kinder der Kita am Habbrügger Weg in Ganderkesee wie man sich im Verkehr verhält. Die Übungshefte der Verkehrswacht helfen dabei. Sponsoren haben die 500 Lehrmaterialsätze der Verkehrswacht finanziert. Foto: Alexandra WolffAuf Rollbrettern üben die Kinder der Kita am Habbrügger Weg in Ganderkesee wie man sich im Verkehr verhält. Die Übungshefte der Verkehrswacht helfen dabei. Sponsoren haben die 500 Lehrmaterialsätze der Verkehrswacht finanziert. Foto: Alexandra Wolff

Ganderkesee. Malen, Raten, Spielen. Auf diese Weise sollen Kinder kurz vor ihrer Einschulung den sicheren Weg in die Schule lernen. Dafür bekommen Kindergärten und Eltern von der Verkehrswacht Hefte mit Spielen für die Kinder und Informationen für Eltern und Erzieher.

„Eltern sind manchmal etwas nachlässig, wenn es um Sicherheit im Straßenverkehr geht“, erläutert Christel Zießler, weswegen sie das Projekt so wichtig findet. Die stellvertretende Bürgermeisterin ist zugleich Vorsitzende der Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg. „Das sind zwar nur Einzelfälle, aber oft sind die Kinder auch zu dunkel gekleidet.“

Die Landesverkehrswacht startet eine neue Schulwegkampagne. Bei „Sicher zur Schule“ sollen die zukünftigen Erstklässler der Gemeinde Ganderkesee bereits im Kindergarten ihren Schulweg üben. Dazu gehören zwei Hefte: ein großes Heft für die Kleinen mit Rätseln, Ausmalbildern und sogar einer Urkunde zum Ausschneiden, wenn die Kinder das Heft fleißig durchgearbeitet haben – und ein kleines Heft für die Großen mit bebilderten Informationen und Sicherheitstipps. Denn nicht nur die Erzieher, sondern auch die Eltern sollen dazu beitragen, dass die Kinder wissen, worauf sie achten müssen, wenn sie alleine in die Schule gehen. Deswegen sind die Hefte für Eltern auch kostenlos.

Spiele für die Kinder – Tipps für die Erwachsenen

Die Kinder lernen in ihren Heften die wichtigsten Verkehrszeichen kennen und was sie beachten müssen, wenn sie über die Straße gehen. Für die Eltern sind auch Tipps dabei, die teilweise über die Verkehrssicherheit hinaus gehen, zum Beispiel worauf sie achten müssen, wenn sie dem Kind einen Schulranzen kaufen.

500 dieser Heft-Paare verteilt die Verkehrswacht in den nächsten Wochen an Kindergärten und Eltern von Vorschulkindern. „500 Hefte, das macht 2000 Euro“, rechnet Gerhard Herrmann, Sicherheitstrainer der Landesverkehrswacht, vor. Deswegen wisse er die finanzielle Unterstützung der Sponsoren zu schätzen.

Mit einem guten Gefühl zur Schule gehen lassen

„Bundesweit verunglücken 30.000 Kinder im Jahr“, sagt Herrmann. Zugleich betont er, wie wichtig es für die Kinder sei, dass sie nicht immer von ihren Eltern mit dem Auto zur Schule gefahren werden: „Zu Fuß zur Schule gehen zu können und sich im Verkehr auszukennen, ist ein wichtiger Schritt in die Selbstständigkeit.“ Er legt auch Wert darauf, dass die Eltern den Schulweg abends mit ihren Kindern ablaufen. Denn spätestens im Herbst müssen sie auch im Dunkeln einen Blick für schwierige Verkehrssituationen haben. „Aber wenn die Kinder ihre Hefte gut durchgearbeitet haben“, ist sich Herrmann sicher, „können wir sie mit einem guten Gefühl zu Schule gehen lassen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN