Schwerer Unfall auf A1 bei Harpstedt Unverletzt aus völlig zerstörter Sattelzugkabine befreit

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Harpstedt. Mit dem Schrecken sind am Mittwochmorgen bei einem Unfall auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord Fahrer und Beifahrer eines Lastwagens davongekommen. Der Sattelzug prallte gegen einen Baum. Die beiden 40 beziehungsweise 41 Jahre alten Insassen blieben laut Polizei aber unverletzt.

Das Fahrzeug, beladen mit Lkw-Kabinen, war gegen 6.20 Uhr im Bereich der Samtgemeinde Harpstedt in Richtung Osnabrück unterwegs, als es nach Angaben der Polizei aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abkam, die Leitplanke niederriss und schließlich gegen einen Baum fuhr. Dabei wurde die Fahrerkabine komplett zerstört. Beide Männer konnten sich allerdings unverletzt aus der Kabine befreien. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro.

Bergung erst später

Zu Verkehrsbehinderungen kam es aufgrund des Unfalls nicht. Die Unfallstelle wurde zunächst abgesichert. Die Bergung des Fahrzeugs soll voraussichtlich in den späten Abendstunden nach 20 Uhr stattfinden. Ob und welcher Form hierfür eine Sperrung der Autobahn notwendig wird, kann derzeit noch nicht gesagt werden, heißt es im Bericht der Polizei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN