Feuerwehr im Landkreis Oldenburg Landrat Harings verurteilt Attacken auf Retter

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kreisbrandmeister Andreas Tangemann (2. von rechts) und Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer (links) verliehen dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Stolle (2. von links) und Diedrich Haje das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber. Diane Febert gratulierte den beiden. Foto: Christian BahrsKreisbrandmeister Andreas Tangemann (2. von rechts) und Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer (links) verliehen dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Stolle (2. von links) und Diedrich Haje das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber. Diane Febert gratulierte den beiden. Foto: Christian Bahrs

Landkreis Oldenburg. Landrat Carsten Harings hat beim Kreisfeuerwehrverband Attacken auf Retter verurteilt. Die Vorsitzende Diane Febert beklagte überbordende Bürokratie.

Landrat Carsten Harings hat sich am Sonnabend in der Vertreterversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Landkreis Oldenburg über die gesunkene Hemmschwelle gegenüber den Rettungskräften echauffiert. Gerade vor einer Woche seien in seiner Heimatgemeinde Hatten zwei Mitarbeiter des Rettungsdienstes bei einem Einsatz angegriffen worden. Harings ist sich mit dem Kreisfeuerwehrverband einig: „Hier müssen die Gesetzte weiter verschärft werden.“

Selbsthilfe angemahnt

Auf zwei Namen, die im letzten Jahr die Feuerwehren beschäftigten, ging Harings ebenfalls ein. Sebastian und Xavier sorgten im letzten für zahlreiche Einsätze. „An solchen Tagen ist das Einsatzaufkommen schon groß genug, sodass man nicht für jede Kleinigkeit die Feuerwehr rufen muss. Wenn ein kleiner Ast auf der Straße oder dem Gehweg liegt, darf man diesen auch wegräumen“, betonte der Landrat.

Bürokratie wächst

Diane Febert, seit einem Jahr Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, ging in ihrem ersten Jahresbericht unter anderem auf den Wandel der Aufgaben ein. Sie beklagte, dass der bürokratische Aufwand ständig zunimmt. „Das Leiten einer Ortsfeuerwehr ist schon fast zu einem Leiten eines kleinen mittelständschen Unternehmens geworden“, stellte sie fest. Kreisbrandmeister Andreas Tangemann resümierte die vielfältigen Aktivitäten der 32 Freiwilligen Feuerwehren und der einen Werksfeuerwehr.

Auszeichnungen verliehen

Hauptbrandmeister Thorsten Schnitger aus Sage erhielt die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbands. Den Brandmeistern Heiko Erich Grotelüschen, Sage, und Jörn Hollmann, Großenkneten, wurde die silberne Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbands ausgehändigt. Das Ehrenkreuz in Silber erhielten Brandmeister Diedrich Hajen, Bookholzberg, und der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Stolle, Huntlosen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN