„Klasse! Wir singen“ in Oldenburg Bookholzberger Kinder bei Liederfest auf großer Bühne

Von Mareike Bader

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Klasse 4b der Grundschule Bookholzberg durfte beim Liederfest „Klasse wir singen“ in Oldenburg als Bühnenchor auftreten. Foto: Dörte LohrenzDie Klasse 4b der Grundschule Bookholzberg durfte beim Liederfest „Klasse wir singen“ in Oldenburg als Bühnenchor auftreten. Foto: Dörte Lohrenz

Bookholzberg/Oldenburg. Mit 212 Schülern sang die Grundschule Bookholzberg am Samstag beim Liederfest „Klasse! Wir singen“ in Oldenburg mit. Die Klasse 4b wurde sogar als Bühnenchor auserkoren.

Zum ersten Mal nahm die Grundschule Bookholzberg am großen Liederfest „Klasse! Wir singen“ teil. Am Samstag ging es mit allen elf Klassen und 212 Schülern nach Oldenburg zum Konzert in der EWE-Arena.

„Es war wirklich beeindruckend“, schilderte Schulleiterin Dörte Lohrenz die Erlebnisse kurz nach der Rückkehr. Mit vielen anderen Kinder aus verschiedenen Schulen sangen die Bookholzberger Schüler von den Rängen aus, das Publikum mit vielen Familienmitgliedern saß auf der gegenüberliegenden Seite. Dazu kamen eine Moderatorin und eine Live-Band, die durch das Konzert mit Lichtshow führten.

Am Vormittag gab es nach dem Aufwärmprogramm für die Klasse 4b mit Klassenlehrerin Anna Rohde eine große Überraschung: Sie wurde als Bühnenchor ausgesucht und durfte das ganze Konzert lang hinter der Band auf der Bühne stehen. Für das Lied „Im Land der Blaukarierten“ gab es für sie sogar spezielle T-Shirts. „Das war natürlich eine Riesenfreude für die Kinder“, beschrieb Lohrenz.

Lieder wurden jede Woche geübt

Durch die Teilnahme am Liederfest wurde in diesem Schuljahr mehr gesungen, erzählte die Schulleiterin. Denn es wurden bis zur 13 Lieder geübt, dazu jeweils eine Choreografie mit Gesten, damit sich die Kinder den Text besser merken können. Die Kinder in den unteren Klassen hatten ein paar Lieder weniger zu üben.

Das Singen stand somit jede Woche auf dem Programm. Unter der Woche wurde in den jeweiligen Klassen geübt, donnerstags und freitags fand dann die gemeinsame Probe statt.

Kinder haben Spaß an traditionellen Volksliedern

„Es wurden auch traditionelle Lieder bewusst integriert“, sagte Lohrenz zum Repertoire. Es gab alte Volkslieder wie „Kein schöner Land“ oder „Der Mond ist aufgegangen“. „Die Kinder mögen die ruhigen, traditionellen Lieder sehr gerne“, erklärte Lohrenz. Es wurden aber auch lustige Kinderlieder wie „Zwei kleine Wölfe“ oder „Meine Biber haben Fieber“ gesungen, bei denen entsprechende Maskottchen auf der Bühne tanzten.

Beim Projekt „Klasse! Wir singen“ haben seit der Gründung 2006 bundesweit mehr als 550.000 Kinder teilgenommen. Ziel ist es, das Singen von Kindern in Schule, Familie und Freizeit dauerhaft und nachhaltig zu fördern. Durch das Gemeinschaftsgefühl sollen alle teilnehmenden Kinder gleichermaßen eingebunden werden, gemäß dem Motto: „Niemand wird ausgeschlossen, alle können mitmachen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN