Polizei mutmaßt Brandstiftung Totalschaden nach Fahrzeugbrand in Ganderkesee

Von Thomas Breuer

Symbolfoto: Michael GründelSymbolfoto: Michael Gründel

Ganderkesee. Im Fall eines geparkten Fahrzeugs, das am späten Samstagabend an der Overbeckstraße in Flammen stand, deutet nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen alles auf eine Brandstiftung hin.

Laut Polizeibericht war das Fahrzeug gegen 22.40 Uhr in Brand geraten. Beginnend mit einem Reifen, griffen die Flammen auf den vorderen Bereich des Wagens über. Aufgrund der Brandeinwirkung setzte sich der VW führerlos in Bewegung und kam am Eingangsbereich eines Wohngebäudes zum Stillstand. Der Brand konnte durch die Feuerwehr aus Ganderkesee gelöscht werden.

Mehr als 15.000 Euro Schaden

Durch den Vorfall wurde das Fahrzeug total beschädigt, während am Wohnhaus ein geringer Schaden entstand. Die Höhe schätzt die Polizei auf insgesamt 15.500 Euro.