Erfolgreiche Bilanz Jugendfeuerwehr Schierbrok/Schönemoor hält zusammen

Von Mareike Bader

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sechs Jugendliche wurden bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor für die meisten Dienststunden ausgezeichnet. Foto: Mareike BaderSechs Jugendliche wurden bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor für die meisten Dienststunden ausgezeichnet. Foto: Mareike Bader

Schierbrok/Schönemoor. Stolz blickte Jugendwart Ronen Shraga am Samstag bei der Jahreshauptversammlung auf den großen Zusammenhalt der Jugendfeuerwehr zurück. Außerdem wurden neue Jugendsprecher gewählt.

Ein spannendes, aufregendes und erfolgreiches Jahr liegt hinter der Jugendfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor, bilanzierte Jugendfeuerwehrwart Ronen Shraga bei der Jahreshauptversammlung am Samstag.

Ab April finden die Dienststunden wieder jede Woche in Schierbrok statt, in den Wintermonaten trifft sich die Jugendfeuerwehr alle 14 Tage. Bei den Dienststunden, samstags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr an der Feuerwehr in Schierbrok, bereiteten sich die 24 Jugendlichen auf zwei große Ereignisse vor: den Gemeindefeuerwehrtag kurz vor den Sommerferien und ein Völkerballturnier. (Weiterlesen: Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schierbrok-Schönemoor)

Für Völkerballturnier an der Grundschule Heide trainiert

Hierfür hatte die Jugendfeuerwehrleitung sogar arrangiert, dass in der Sporthalle der Grundschule Heide trainiert werden konnte. „Die Kinder sind sehr erfolgshungrig“, sagte Shraga im Gespräch. Das zahlte sich beim Gemeindefeuerwehrtag aus. Im Spaßwettbewerb errangen die Jugendlichen aus Schierbrok und Schönemoor den ersten Platz, beim Löschangriff landeten sie auf dem vierten Platz.

Dienstbeteiligung liegt bei 90 Prozent

Insgesamt kamen die Jugendlichen im Jahr 2017 auf eine Gesamtstundenanzahl von 4562,5 Dienststunden, teilte der Jugendfeuerwehrwart mit. Er freute sich über die hohe Dienstbeteiligung von etwa 90 Prozent. Die Jugendlichen mit den meisten Dienststunden wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhielten einen Kino-Gutschein.

Auch die Jahreshauptversammlung war gut besucht, nur vier Mitglieder fehlten. „2017 habt ihr uns gezeigt, dass ihr unser Motto nicht nur versteht, sondern lebt“, lobte Shraga die Jugendlichen und rief mit ihnen zusammen: „Einer für alle und alle für einen“, wie nach jeder Übung.

Neue Jugendsprecher gewählt

Die Jugendlichen im Alter von zehn bis 18 Jahren hatten am Samstag neue Vertreter zu wählen. Der bisherige Jugendsprecher Leon Scharf wechselt in die Aktive, seine Stellvertreterin Nina-Sophie Bauer zieht sich aus der aktiven Jugendarbeit zurück, um sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren.

Zu ihren Nachfolgern als Verbindung zu den Betreuern wurden Leandro Specht sowie Luca Shraga als Stellvertreter gewählt. Wiedergewählt wurden die beiden Jugendwarte Ronen Shraga und sein Stellvertreter Florian Scharf.

2017 gab es einen neuen Pavillon, Sportkleidung und ein neues Zelt

Damit die Jugendarbeit erfolgreich weitergeführt werden kann, wurde im vergangenen Jahr ein Faltpavillon angeschafft, in dem bei Veranstaltung die neue Sportkleidung sicher abgelegt werden kann. Von der Gemeinde gab es außerdem in neues Zelt. Somit haben alle Mitglieder Platz beim Zeltlager, wie im vergangenen Jahr beim Kreiszeltlager in Mentzhausen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN