Montag Fällarbeiten an „Zur Rampe“ THW-Bau in Bookholzberg nimmt endlich Fahrt auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Bagger rollt an: Der Abriss des THW-Gebäudes in Bookholzberg wird vorbereitet, erste Bäume fallen.Foto: Thorsten KonkelDer Bagger rollt an: Der Abriss des THW-Gebäudes in Bookholzberg wird vorbereitet, erste Bäume fallen.Foto: Thorsten Konkel

Bookholzberg. Mit umfangreichen Baumfäll- und Rodungsarbeiten haben am Freitagmittag die Vorbereitungen für den Neubau des THW-Stützpunkts Hude-Bookholzberg an der Harmenhauser Straße 3 begonnen. Auch am Montagvormittag werden diese Arbeiten fortgesetzt, entlang der Straße „Zur Rampe“ kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Am Montag, 19. Februar, wird die Neerstedter Firma Börries mit dem Fällen von Bäumen in Bookholzberg am Wall der Straße „Zur Rampe“ ihre Arbeiten fortsetzen.

Von etwa 8 Uhr am Montag an kann es nach Firmenangaben wegen der Arbeiten abschnittsweise zu Sperrungen und Behinderung des Verkehrs entlang der „Rampe“ kommen.

Gelände für Abriss vorbereitet

Mit der Beseitigung des Bewuchses wird Platz für den ersten Bauabschnitt geschaffen. Dazu muss später auch die erste Hälfte der alten Fahrzeughalle weichen, um auf der freigewordenen Fläche und dem benachbarten Grün zunächst ein neues, 25 mal zwölf Meter großes Unterkunftsgebäude zu errichten.

Hallenbau folgt

Nach dem Umzug aus dem alten Gebäude folgt der Abriss der alten Unterkunft und des zweiten Teils der Fahrzeughalle, um dann eine neue Halle, ebenfalls mit den Maßen 25 mal zwölf Meter, für den Fuhrpark des THW-Ortsverbandes zu bauen. Zwischen den beiden neuen Gebäudeteilen soll zusätzlich ein neues Materiallager entstehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN