Bürgerbuslinie 223 erfolgreich gestartet Im Stundentakt von Ganderkesee nach Bookholzberg und zurück

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Bürgerbus der neuen Linie 223 an der Haltestelle bei Famila im Ort Ganderkesee. Foto: Thorsten KonkelDer Bürgerbus der neuen Linie 223 an der Haltestelle bei Famila im Ort Ganderkesee. Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Die Bürgerbus-Linie 223 in der Gemeinde Ganderkesee ist nach Angaben von Vorstandsmitglied Rolf Kuhlmann sehr erfolgreich gestartet. Im vergangenen Jahr habe es rund 5500 Fahrgäste gegeben. Da sei aber noch Luft nach oben.

„Der Bürgerbus steht super da und ist ganz stabil.“ Das hat Rolf Kuhlmann, Vorstandsmitglied des Ganderkeseer Bürgerbusvereins, auf dk-Nachfrage betont. In den Bussen der etablierten Linien 221 und 222 seien im vergangenen Jahr rund 21.000 Fahrgäste gezählt worden. Darüber hinaus sei die neue Linie 223 mit 5500 Fahrgästen sehr erfolgreich gestartet. Außerdem gebe es immer wieder großes Lob „für unser Super-Netzwerk“, sagt Kuhlmann. Dabei gehe es nicht nur um die Wege, sondern auch um die Fahrzeiten und die Umsteigemöglichkeiten auf Bahn und andere Busse.

Hoffnung auf 8000 Fahrgäste

Seit Dezember 2016 rollt der Bus auf der Linie 223, im Januar 2017 noch mit rund 350 Gästen, im Verlauf des gesamten Jahres mit etwa 5500 Personen. „Da erreichen wir bestimmt noch die Zahl 7000, vielleicht kommen wir sogar auf 8000“, wünscht sich das Vorstandsmitglied: „Dafür sehe ich auch Potenzial.“

Station am Delmenhorster Krankenhaus

Die Linie 223 beginnt beim Bürgerbus-Depot in Rethorn und führt dann in einer Art unvollständigen Acht durch die Gemeinde Ganderkesee und das westliche Delmenhorst. Dabei werden unter anderem die Bahnhöfe Hoykenkamp und Ganderkesee angesteuert, das Freibad, die Seniorenanlage am Fuchsberg sowie das Delmenhorster Krankenhaus, bevor es über den Schnittpunkt Elmeloher Kreisel bis hin zur Seniorenwohnanlage an der Ellerbäke in Bookholzberg und wieder zurück geht.

Mit dem Bürgerbus zu Sprachkursen

Die insgesamt sechs Touren pro Wochentag von montags bis freitags dauern rund eine Stunde. Die Verbesserung gegenüber früheren Jahren, so Kuhlmann: Von Ganderkesee nach Bookholzberg und zurück fährt der Bus im Stundentakt. Das hätten die Bürger der Gemeinde auch sehr schnell erkannt und gut angenommen. Zu den Fahrgästen zählten beispielsweise viele Menschen, die Patienten im Delmenhorster Krankenhaus besuchen wollen, sowie Flüchtlinge, die zu ihren Sprach- oder Integrationskursen fahren müssen. Nachmittags seien neben erwachsenen Fahrgästen außerdem Kinder und Jugendliche im Bus, um beispielsweise zum Sport und zu Freunden zu fahren. „Ich hatte allerdings im Sommer mit mehr jungen Leuten gerechnet, die zum Freibad wollen“, sagt Kuhlmann. Vielleicht werde das in diesem Jahr aber besser angenommen.

Neuer Vorstand soll aufgebaut werden

In diesem Jahr hat der Bürgerbus-Verein noch ein großes Projekt vor sich: Er will einen neuen Vorstand aufbauen, der bei der Mitgliederversammlung im April 2019 gewählt werden und seine Arbeit aufnehmen soll. Der Grund: Sowohl Kuhlmann als auch Vorstandsmitglied Hanna Otter-Sandstedt und Betriebsleiter Heinz Otter werden ab nächstem Jahr für Vorstandstätigkeiten nicht mehr zur Verfügung stehen.

Neue Fahrer ständig gesucht

Gesucht werden laut Kuhlmann auch immer neue ehrenamtliche Fahrer. „Das ist eine ständige Aufgabe. Da können wir uns nie zurücklehnen.“ Mindestens 40 müsste der Verein haben, um im Soll zu liegen. Derzeit gebe es etwa 35. „Der Busverkehr ist aber nicht gefährdet, weil viele unserer Fahrer mehr Touren machen, als zuvor gedacht“, informiert das Vorstandsmitglied: „Die, die da sind, setzen sich super ein.“

Erste Gespräche mit Reisedienst Hutfilter

Außerdem stehen demnächst erste Gespräche mit dem Reisedienst Hutfilter an, das nach einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag für das „Linienbündel Landkreis Oldenburg-Nord“ erhalten hatte. „Und wir hoffen auf einen weiteren Sponsor. Denn auf unseren Bussen ist noch ein Fleckchen frei“, sagt Kuhlmann. Wer sich interessiert, wählt die Telefonnummer (04223) 70203 oder 8575 oder schaut auf die Homepage.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN