Fasching in Ganderkesee 2018 Merle I. und Paul I. bringen Stimmung in die Kindergärten

Von Thomas Deeken und Thorsten Konkel

Das Prinzenpaar Merle I. und Paul I. hat den evangelischen Jona-Kindergarten besucht. Foto: Thorsten KonkelDas Prinzenpaar Merle I. und Paul I. hat den evangelischen Jona-Kindergarten besucht. Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Bevor am Samstag der große Festumzug startet, hat das Kinderprinzenpaar am Freitag noch mal Stimmung in die Kindergärten gebracht. Umzugsbesucher können auch mit dem Bus nach Ganderkesee kommen.

In bester Faschingslaune hat sich am Freitagvormittag das Kinderprinzenpaar Merle I. (Thiemann) und Paul I. (Frey) in einigen Ganderkeseer Kindergärten präsentiert. So waren beide beispielsweise im evangelischen Jona-Kindergarten am Marderweg zu Gast, den Merle früher besucht hatte.

Vier Kindergärten besucht

Die jungen Tollitäten sangen mit den bunt verkleideten Kindern und ihren Betreuerinnen unter anderem das „Fliegerlied“ und verteilten nach Tänzen auch Kamellen. Neben dem Jona-Kindergarten besuchte das Paar auch den Kindergarten am Habbrügger Weg, die „Kleine Wolke“ sowie die Kita „Birkenhof“, wo Prinz Paul I. einst betreut wurde.

Tollitäten werden feierlich abgeholt

Am Samstag beginnen die „3 tollen Tage“ für das junge Prinzenpaar und auch für Julia I. und Lars I. bei den Erwachsenen bereits gegen 9.30 Uhr, wenn sie feierlich mit Ehrenwachen begrüßt, abgeholt und später zum Festumzug begleitet werden. Gegen 13.30 Uhr wollen alle am Start sein, um zunächst die Schlüssel für das Rathaus zu bekommen. Gegen 14 Uhr beginnt der Umzug, zu dem aufgrund der recht guten Wetterprognosen Zehntausende Besucher erwartet werden.

Keine „martialischen Verkleidungen“

Die Polizei weist wie in den Vorjahren darauf hin, dass „martialische Verkleidungen“ nicht erwünscht sind. Verboten sind außerdem echte oder sogenannte Anscheinswaffen, die äußerlich sehr echt wirken. Dazu zählen beispielsweise auch Holzschwerter. Rucksäcke sind auf der 3,2 Kilometer langen Umzugsstrecke erlaubt. Wer aber ins Festzelt will, muss sich auf Durchsuchungen durch den Sicherheitsdienst einstellen und möglicherweise die Rucksäcke draußen lassen.

Reisedienste im Einsatz

Für die Faschingsfreunde sind am Samstag auch wieder die Reisedienst-Unternehmen Hutfilter und Thiemann im Einsatz. Die Firma Hutfilter übernimmt den Bustransfer von Delmenhorst nach Ganderkesee. Abfahrt ist ab 12 Uhr ab ZOB Delmenhorst im Pendelverkehr bis etwa 14 Uhr. Die Rücktour ist für circa 16.30 Uhr ab Habbrügger Weg/Ecke Atlasstraße vorgesehen. Es werden keine Fahrten am Abend beziehungsweise nachts angeboten.

Von Hude nach Ganderkesee und zurück

Reisedienst Thiemann konzentriert sich auf die Gäste, die aus Hude und Bookholzberg nach Ganderkesee wollen. Am Huder Bahnhof, Parkstraße, geht es um 12.30, 18.15, 19.45 und 21.45 Uhr los, in Bookholzberg am Kiosk an der Stedinger Straße um 12.40, 18.25, 19.55 und 21.25 Uhr. Ziel ist die Förderschule am Habbrügger Weg. Von dort geht es um 17.30 und 19 Uhr auch wieder zurück. Um 20.30 Uhr fährt der Bus ab Oldenburger Hof und Feuerwehr an der Urneburger Straße.

Bus Richtung Bremen

Darüber hinaus gibt es von dort eine Busverbindung über Bahnhof Heidkrug bis ZOB Bremen. Geplant sind Touren um 23, 1 und 3 Uhr.

Am Sonntag Prämierung und Kindertanz

Der Faschingssonntag, 11. Februar, wird mit dem Frühschoppen und der Prämierung der Fest- und Mottowagen sowie der Fußgruppen im Festzelt eingeläutet. Beginn ist um 10.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gilt auch für den Kindertanz am Nachmittag ab 15 Uhr im Festzelt. Beendet werden die „tollen Tage“ am Rosenmontag, erneut mit Partys bei Stolle und im Festzelt (Eintritt: zehn Euro).

Mehr zum Fasching lesen Sie hier.