Weiberfastnacht in Ganderkesee Julia I. und Ehrendamen gehen Männern an den Schlips

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee. Alle Macht den Frauen an Weiberfastnacht: Am Donnerstag waren Prinzessin Julia I. und drei ihrer Ehrendamen unterwegs, um in Ganderkesee und Delmenhorst jede Menge Krawatten abzuschneiden.

Rathäuser und Redaktionen fest in Frauenhand: Prinzessin Julia I. (Ewig) ließ es sich am Donnerstag nicht nehmen, wie immer an Weiberfastnacht jede Menge Schlipse abzuschneiden. Bei diesem alten Faschingsbrauch war sie allerdings nicht alleine: Vielmehr wurde sie von ihren Ehrendamen Isabell Hillmann, Kira Torunski und Angie Sperling begleitet, die ebenfalls mit einer Schere „bewaffnet“ auf Tour waren. Ehrendame Pia Greulich musste diesmal passen, weil sie beruflich unterwegs war, möglicherweise aber im Harz noch so manchen Binder zum Abschneiden fand. Prinz Lars I. (Hüneke) war selbstverständlich auch mit von der Partie, ließ aber an diesem besonderen Tag „seinen“ Frauen den Vortritt.

Rainer Lange wehrt sich vehement

Die Tollitäten besuchten zunächst das Ganderkeseer Rathaus, wo sie vom Ersten Gemeinderat Rainer Lange und vielen Verwaltungsmitarbeitern empfangen wurden. Lange wehrte sich mit den Worten „Diesen Binder schätze ich so sehr, kampflos gebe ich diesen nicht her“ zunächst noch vehement gegen den Schnitt. Er wollte sogar den ganzen Hofstaat verklagen und suchte verzweifelt Hilfe bei Ehrendame Isabell, seiner Kollegin in der Verwaltung, und bei Prinz Lars I. Langes Vorschlag: „Sorgst du für das weitere Krawattenleben, würd ich dir den Rathausschlüssel schon heute geben. Dann würdest du der Chef an Weiberfastnacht sein, und gingest in die Faschingsgeschichte ein.“ Die „Weiber“ aber kannten kein Pardon und schnitten nicht nur dem Ersten Gemeinderat den Schlips ab, sondern auch den zahlreichen anderen Männern der Verwaltung.

Anschließend Besuch beim dk

Anschließend suchte die Faschingstruppe weitere Trophäen. So suchte sie unter anderem die dk-Redaktion bei Ganter-Reisen am Markt auf. Dort wurden sie von dk-Verleger Frank Dallmann und Thorsten Konkel, Blattmacher in Ganderkesee, begrüßt und bewirtet. Der Dank dafür: Den Krawatten ging es an den Zipfel.

Zu Gast im Delmenhorster Rathaus

Beendet wurde die „Weiberfastnacht“-Tour am frühen Abend im Delmenhorster Rathaus, wo das Prinzenpaar offiziell die Einladung zum Faschingstrubel in Ganderkesee überbrachte. Dabei konnte sich auch Bürgermeister Hermann Thölstedt nicht gegen die Scheren-Attacke der Prinzessin und der Ehrendamen wehren.

Vorverkaufsstelle für Umzug

Zum Schluss ging es für die Tollitäten wieder zurück ins heimatliche Ganderkesee, wo es im Festzelt an der Raiffeisenstraße den ersten Fassbieranstich gab – genau dort, wo am Samstag und am Rosenmontag die großen Partys gefeiert werden und wo bereits am Freitag, 9. Februar, eine Vorverkaufstelle für Samstag eingerichtet wird. Dort gibt es zwischen 18 und 21 Uhr Karten für den großen Umzug.

Mehr über den Fasching lesen Sie hier.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN