Verkehrsunfall auf der A 1 Umzugswagen gerät bei Harpstedt ins Schleudern

Auf der A 1 ist ein Umzugswagen verunglückt. Foto: Ingo WagnerAuf der A 1 ist ein Umzugswagen verunglückt. Foto: Ingo Wagner

lex Harpstedt. Einen Rückstau von drei Kilometern Länge verursachte ein Kleintransporter aus Köln, als ihm am Mittwoch um 6 Uhr auf der A 1, im Bereich der Gemeinde Harpstedt in Fahrtrichtung Bremen der rechte hintere Reifen des Fahrzeugs platzte.

Einen Rückstau von drei Kilometern Länge verursachte ein Kleintransporter aus Köln, als ihm am Mittwoch um 6 Uhr auf der A 1, im Bereich der Gemeinde Harpstedt in Fahrtrichtung Bremen, der rechte hintere Reifen platzte. Der 54-jährige Fahrer des mit Umzugsgut beladenen Wagens befand sich zu diesem Zeitpunkt in Höhe der Anschlussstelle Groß Ippener.

Hoher Sachschaden, aber der Fahrer blieb unverletzt

Der Umzugswagen geriet ins Schleudern, kippte auf die linke Seite und kam im Bereich des Beschleunigungsstreifens der Anschlussstelle zum Stehen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Während der Bergungsmaßnahmen musste neben dem Hauptfahrstreifen der A 1 auch die Autobahnauffahrt in Richtung Bremen gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 7000 Euro geschätzt.