Debüt bei Büttenabenden Jung-Comedian will alle Generationen unterhalten

Von Nadine Rabe

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Will nicht nur seine Altersgenossen auf die Schippe nehmen: Der 20-jährige Kevin Hogrefe tritt erstmals im Büttenabend-Programm auf. Foto: Nadine RabeWill nicht nur seine Altersgenossen auf die Schippe nehmen: Der 20-jährige Kevin Hogrefe tritt erstmals im Büttenabend-Programm auf. Foto: Nadine Rabe

Ganderkesee. Ein neues Comedy-Talent aus Bookholzberg betritt demnächst erstmals die Bühne der Büttenabende. Kevin Hogrefe hat im Vorfeld Unterstützung durch Coach Markus Weise erhalten.

In knapp einer Woche geht es in Ganderkesee wieder närrisch zu: Am Freitag, 26. Januar, startet der erste von vier Büttenabenden in der Festhalle am Steinacker. Für komödiantische Unterhaltung möchte in diesem Jahr Kevin Hogrefe aus Bookholzberg sorgen.

Fasching bisher nur als Besucher erlebt

Zunächst nahm der 20-jährige Garten- und Landschaftsbauer das mit der Anmeldung gar nicht so ernst, wie er verrät: Zwei Freundinnen, die zu der Gesangsgruppe der Büttflicker gehören, hätten ihn einfach angemeldet. Als sich plötzlich das Regieteam bei ihm meldete, wurde ihm erst klar, was er leichtfertig zugesagt hatte. Dennoch nahm der junge Bookholzberger die Herausforderung gerne an: „Ich freue mich darauf, mich auf der Bühne ausprobieren zu können.“ Bisher kennt Hogrefe den Ganderkeseer Fasching nämlich nur aus der Besucherperspektive.

Im Casting die Jury überzeugt

In mehreren Castings hatte Hogrefe die Gelegenheit, die Jury von seinen Talenten zu überzeugen – und überzeugte. Vor großem Publikum muss er sich allerdings nächste Woche erst noch beweisen. Bühnenerfahrung bringt der 20-Jährige bisher wenig mit, nur im Rahmen einer Silberhochzeit hatte er bereits einen kleinen Auftritt. Trotzdem ist Hogrefe zuversichtlich: „In meinem Freundeskreis bin ich für meine Wortgewandtheit und einen trockenen Humor bekannt, das sind gute Voraussetzungen für gelungene Comedy.“

Lautstarker Jugendlicher mit frechem Mundwerk

In seiner Rolle als lautstarker Jugendlicher will er vor allem die eigene Generation auf die Schippe nehmen. Gerade die wünsche sich neben dem traditionellen Programm der Büttenabende junge Unterhaltung, meint Hogrefe. Sein freches Mundwerk soll aber nicht nur die jüngeren Gäste unterhalten – er ist davon überzeugt, dass auch der betagtere Teil des Publikums durch seine Darbietung Anlass zum Schmunzeln findet, beleidigen will er nämlich niemanden.

Aufregung und Vorfreude vor der Premiere

Bei der Planung seines Auftritts wurde ihm der Comedy-Coach Markus Weise an die Seite gestellt und gab im Vorfeld ein paar nützliche Tipps. „Das Programm habe ich dann aber in kompletter Eigenregie erstellt“, berichtet Hogrefe. „Aufregung ist auf jeden Fall vorhanden, aber auch riesige Vorfreude.“ Wenn es gut läuft, könne er sich gut vorstellen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN