Aktion des Fuhrenkamp-Schutzvereins 25 Wanderer laufen vom Stenumer Wald zum Hasbruch

Bei der traditionellen Januarwanderung des Fuhrenkamp-Schutzvereins machten am Samstag knapp 25 Frauen und Männer mit. Foto: Thomas DeekenBei der traditionellen Januarwanderung des Fuhrenkamp-Schutzvereins machten am Samstag knapp 25 Frauen und Männer mit. Foto: Thomas Deeken

Stenum. Knapp 25 Frauen und Männer haben sich am Samstagvormittag an der traditionellen Januarwanderung des Fuhrenkamp-Schutzvereins beteiligt. Unter der Leitung von Pia und Klaus Handke ging es abseits der Straßen von Stenum zum Hasbruch.

„Diese Wanderung verbindet die beiden ältesten Waldgebiete in der Gemeinde und führt durch offene Kulturlandschaft“, informierte der Ganderkeseer Ökologe Handke vor der acht Kilometer langen Tour. Anschließend wanderte die Truppe vom Stenumer Wald am Großsteingrab vorbei über den großen Mittelhoop bis hin zum Parkplatz beim Forstamt im Hasbruch. Dabei gab es vom Ehepaar Handke zahlreiche Informationen über die Wälder in der Gemeinde Ganderkesee und über die Tiere, die während der Wanderung zu sehen oder zu hören waren. Abgeschlossen wurde die Wanderung durch einen kleinen Imbiss mit Kaffee, Tee und Kuchen. Weitere Wandertipps gibt es auf der Homepage des Vereins.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN