„Schleife“ wird zur Rennstrecke Nächstes Bookholzberger Bobbycar-Rennen am 12. August

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Formel-1 im Miniformat: Nicht nur die kleinen Rennfahrer hatten Spaß beim Bobbycar-Rennen. Foto: Klaus WarninghoffFormel-1 im Miniformat: Nicht nur die kleinen Rennfahrer hatten Spaß beim Bobbycar-Rennen. Foto: Klaus Warninghoff

Bookholzberg. Die „Schleife“ wird erneut zur Rennpiste: Nachdem 2017 die Neuauflage des Bookholzberger Bobbycar-Rennes durch Steffen Block, Peter Hasselberg und Dennis Hafemann geglückt war, steht nun der Termin für eine Fortsetzung fest. Am Sonntag, 12. August, geht es für die roten Flitzer auf der Straße „Zur Rampe“ in die nächste Runde.

„Das Bobbycar-Rennen kam letztes Jahr sehr gut an, von der Besucherzahl und der positiven Resonanz waren wir sehr überwältigt“, sagt Mit-Organisator Steffen Block. Weshalb auch am Konzept nichts geändert werden soll.

Classic-, Kids- und Tuned-Rennen

Gestartet wird von 14 bis 18 Uhr in drei Kategorien: Classic, Kids und Tuned. In der Classic-Serie sind nur unveränderte Original-Bobbycars erlaubt, die Starter müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Dasselbe gilt für das Kids-Rennen: Hier können Mädchen und Jungen bis zwölf Jahren an den Start gehen.

In der Kategorie Tuned sind veränderte Original-Bobbycars erlaubt. Die roten Flitzer müssen allerdings noch als Bobbycar erkennbar sein und weiterhin über vier Räder verfügen. Außerdem sind Antriebe jeglicher Art verboten. Mitfahren kann, wer mindestens 16 Jahre alt ist. Auch ein Rahmenprogramm soll es wieder geben, Genaueres ist laut Block allerdings noch in Planung.

Noch Sponsoren gesucht

Aktuell sind die Veranstalter auf der Suche nach zusätzlichen Sponsoren, die das Rennen unterstützen. Interessenten können sich bei Peter Hasselberg unter (0162) 3679545 melden.

Auch Fahrer können sich bereits registrieren: via Internet auf der Seite www.wir-in-bookholzberg.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN