Kontroverse um Feuerwerk Scheue Pferde verkürzen Delmenhorster Vorschießen

Von Kai Hasse

Etwa 250 Besucher waren zum „Vorschießen“ gekommen. Für Kritik zeigten sie zum Teil Verständnis. Foto: Kai HasseEtwa 250 Besucher waren zum „Vorschießen“ gekommen. Für Kritik zeigten sie zum Teil Verständnis. Foto: Kai Hasse

Delmenhorst. Wegen verängstigter Pferde ist das „Vorschießen“ eines Delmenhorster Feuerwerkers am Sonntagabend leicht abgekürzt worden. Direkte Anwohner fühlten sich hingegen von der Produktpräsentation des Pyrotechnikers nicht gestört.

Für etwa 250 Besucher des Vorschießens des Pyrotechnikers Thorsten Runge war das Vorschießen an einer rückwärtigen Wiese bei der Annenheider Straße ein Erlebnis. Sie konnten ansehen, was sie sich für die Silvesternacht an Feuerwerk zulegen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN