Zahlen von IHK und HWK Ein Fünftel aller Flüchtlinge bricht vorzeitig Ausbildung ab

Junge Flüchtlinge brechen leicht häufiger als in Deutschland geborene Auszubildende ihre Ausbildung ab. Dies geht aus Zahlen der Handwerkskammer Oldenburg und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer hervor. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpaJunge Flüchtlinge brechen leicht häufiger als in Deutschland geborene Auszubildende ihre Ausbildung ab. Dies geht aus Zahlen der Handwerkskammer Oldenburg und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer hervor. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa

Delmenhorst. Junge Flüchtlinge brechen leicht häufiger als in Deutschland geborene Auszubildende ihre Ausbildung ab. Dies geht aus Zahlen der Handwerkskammer Oldenburg und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer hervor. Die Zahlen zeigen auch, dass das Handwerk offenbar mehr Geflüchtete unter Vertrag nimmt – aber im Vergleich auch mehr Abbrüche verkraften muss.

Rund ein Fünftel aller Flüchtlinge, die sich in einer Ausbildung befinden, bricht die Lehrzeit vorzeitig ab. Das geht aus Zahlen der Handwerkskammer Oldenburg (HWK) und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) auf Anfrage des

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN