DNA-Spuren sichergestellt Ermittlungen nach Tat am Winterweg in Delmenhorst laufen

Von Marco Julius

Im Fall der obdachlosen 51-jährigen Frau, die am Winterweg nach schwerer Misshandlung verstorben ist, laufen die Ermittlungen weiter. Foto: Frederik GrabbeIm Fall der obdachlosen 51-jährigen Frau, die am Winterweg nach schwerer Misshandlung verstorben ist, laufen die Ermittlungen weiter. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Im Fall der obdachlosen 51-jährigen Frau, die am Winterweg nach schwerer Misshandlung verstorben ist, laufen die Ermittlungen weiter.

Insbesondere werden derzeit noch Tatortspuren – unter anderem DNA-Spuren – ausgewertet, teilt Staatsanwalt Torben Tölle mit. „Nach der Aussage des 29-jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen gehen wir davon aus, dass dieser gemeinsam mit dem Opfer bis zum 31. Oktober in einem Wohnblock Am Wollepark lebte, auch wenn die Verstorbene dort nicht gemeldet gewesen ist“, sagt Tölle. Es sei bekanntlich möglich, an einem Ort zu leben und zu wohnen, ohne dort förmlich gemeldet zu sein. Weitere Details zu den laufenden Ermittlungen gibt die Staatsanwaltschaft derzeit nicht bekannt.