Wahlkreis Delmenhorst Kandidaten antworten: Sozialen Wohnungsbau verstärken?

Von Marco Julius

Das Thema Sozialer Wohnungsbau bewegt die Wähler. Foto: Rolf Vennenbernd/dpaDas Thema Sozialer Wohnungsbau bewegt die Wähler. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Delmenhorst. „Braucht das Land mehr sozialen Wohnungsbau?“– Mit dieser Frage an die Direktkandidaten endet die kleine Reihe vor der Landtagswahl, bei der am Sonntag das neue Landesparlament gewählt wird.

Das dk hat den sechs Direktkandidaten zur Landtagswahl im Wahlkreis 65 (Delmenhorst) vier Fragen zu Themen gestellt, die die Bürger in Niedersachsen beschäftigen. Mit der Frage „Braucht das Land mehr sozialen Wohnungsbau?“ endet heute die Veröffentlichung der Stellungnahmen. Maximal 300 Zeichen Platz gab es jeweils für die Antwort, die viele Bürger bewegt. Die Kandidaten liegen beim Punkt Wohnungsbau inhaltlich relativ eng zusammen.

Am kommenden Sonntag, 15. Oktober, wird dann der Niedersächsische Landtag gewählt. Alle sechs Direktkandidaten für Delmenhorst haben bislang noch nicht im Landtag gesessen. Bei der letzten Wahl im Jahr 2013 holte Annette Schwarz für die CDU das Direktmandat. Sie erhielt 39,1 Prozent der Erststimmen. Björn Gottschalk (SPD) lag mit 37,7 Prozent knapp dahinter. Marlies Düßmann holte für die Grünen mit 11,5 Prozent das drittbeste Ergebnis. Axel Konrad (FDP) kam auf 4,6 Prozent. Es folgten Vedat Sevimli (Linke) mit 3,7 Prozent und Katja Beyer (Piraten) mit 3,4 Prozent. Bei den Zweitstimmen lag die SPD mit 34,5 Prozent knapp vor der CDU (34,0 Prozent).


0 Kommentare