Debatte um Hertie und Vorwerk Delmenhorster Rat soll Grundsatzbeschluss zum Parken fassen

Die Debatte um mehr Parkplätze am Vorwerk geht in die nächste Runde. Foto: Thomas BreuerDie Debatte um mehr Parkplätze am Vorwerk geht in die nächste Runde. Foto: Thomas Breuer

Delmenhorst. Wenn der Stadtrat am Mittwoch, 21. Juni, um 17 Uhr öffentlich zu seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien in der Markthalle zusammenkommt, steht auch ein von der Verwaltung eingebrachter Grundsatzbeschluss mit dem Titel „Parkdeck Am Vorwerk“ auf der Tagesordnung.

Die Verwaltung wirbt darin für mehr Parkraum nahe der Hertie-Immobilie mit den Worten: „Erst wenn Delmenhorst als Oberzentrum im Einzelhandel den im Umland lebenden Kunden auch in der östlichen Innenstadt ein gutes Parkraumangebot bieten kann, wird die ganze Fußgängerzone in Delmenhorst für diese Kunden interessant sein können.“

Diskussion um bis zu 150 Parkplätze

Die Empfehlung für die Ratspolitiker sieht vor, einen Grundsatzbeschluss zu fassen, dass auf dem städtischen Grundstück Am Vorwerk „zusätzlich zu den bereits vorhandenen Parkplätzen bis zu 150 Plätze auf Parkdecks errichtet werden können, wenn diese nachweislich für die Revitalisierung der Hertie-Immobilie erforderlich sind“.

Hertie-Investor Werner Uhde erhofft sich seinerseits von einem derartigen Beschluss ein zusätzliches Argument bei der mühsamen Suche nach einem Ankermieter für das frühere Kaufhaus.


1 Kommentar