Laufevent in der City 24-Stunden-Lauf in Delmenhorst endet mit Rekord


Delmenhorst. Der 24-Stunden-Burginsellauf 2017 ist mit einem Streckenrekord für die Frauenmannschaften zu Ende gegangen.

Der TSV Niederelsungen hat einen neuen Streckenrekord aufgestellt: Die Läuferinnen haben ihre Bestmarke von 2016 um acht Kilometer übertroffen und mit 305,3 Kilometern erstmals im 14. Jahr der Veranstaltung bei den Frauen die 300-Kilometer-Marke übertroffen.

Bei den Männermannschaften siegte der TSV Neuenwalde 1 & Friends mit 381,7 Kilometern. Die schnellste Mixed-Mannschaft war „Nur deine Mudda rennt schneller“ sie liefen 332,7 Kilometer. Bei den Walkern gingen die Euro-Walker am weitesten: 182 Kilometer.

Unter den 135 Einzelläufern haben Vorjahressieger Burkhard Widera aus Lengerich (202,1 Kilometer) sowie die Wilhelmshavenerin Jeanette Schöndube (146,1 Kilometer) die meisten Runden in der Graft gedreht.

Organisatoren zufrieden

Die Organisatoren sind mit der 14. Ausgabe des Laufevents, das erstmals alleine vom Laufclub 93 organisiert wurde, mehr als zufrieden. „Es hat alles gepasst“, sagte Dieter Meyer vom Orga-Team. „Es war ein schöner, wenn nicht sogar der bisher der schönste Lauf“, meinte er.

Trotz des sportlichen Ehrgeizes habe auf dem Event-Gelände auf den Graftwiesen stets eine entspannte Stimmung geherrscht. „Es gibt viele Wiederholungstäter hier, es ist eine freundschaftliche Stimmung“, beschrieb er die entspannte Atmosphäre.


0 Kommentare