Mann erleidet Rauchvergiftung Delmenhorst: Feuer in Wohnung an Breslauer Straße

Von Marco Julius und Eyke Swarovsky


Delmenhorst. In einer Wohnung an der Breslauer Straße ist am frühen Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Ein Mann wurde verletzt.

Nach ersten Informationen der Feuerwehr hat bei dem von der Großleitstelle gemeldeten Wohnungsbrand ein Mann eine heftige Rauchgasvergiftung erlitten und musste an den Rettungsdienst übergeben werden. Der Mann hatte sich aus der brennenden Wohnung im ersten Obergeschoss zunächst in die darüberliegende Dachwohnung gerettet, wo die Feuerwehr ihn schließlich bergen und ins Freie führen konnte.

Katze gerettet

Gerettet werden konnte auch eine Katze. Ein weiterer Notarzt wurde nachalarmiert, da zunächst unklar war, ob sich weitere Personen in der Wohnung befanden. Bewohner der Nachbarwohnungen konnten selbst das Haus rechtzeitig verlassen. Die Brandursache ist noch unklar. Gleiches gilt für die Höhe des Schadens. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, teilte der Einsatzleiter der Feuerwehr mit. Es waren insgesamt 40 Feuerwehrkräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortswehr Stadt vor Ort. Die Breslauer Straße musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden, viele Schaulustige versuchten, sich ein Bild von dem Einsatz zu machen.


0 Kommentare