Steuerbetrug in Millionenhöhe? Ex-Chef einer Delmenhorster Firma vor Gericht

Der Ex-Chef einer Delmenhorster Firma muss sich vor Gericht wegen Steuerbetrugs verantworten. Symbolfoto: Oliver BergDer Ex-Chef einer Delmenhorster Firma muss sich vor Gericht wegen Steuerbetrugs verantworten. Symbolfoto: Oliver Berg

Delmenhorst. Der Vorwurf wiegt schwer: Ein 36-Jähriger soll als Chef einer Delmenhorster Firma Steuern in Höhe von einer Million Euro hinterzogen haben.

Vor dem Landgericht Oldenburg muss sich ab kommenden Dienstag, 25. April, ein 36-jähriger Mann aus Berlin verantworten.

Es geht um 15 Fälle von 2011 und 2012

Als Geschäftsführer eines Delmenhorster Unternehmens, das mit dem Im- und Export von Edelmetallen zu tun hatte, soll er in der Zeit von Juni 2011 bis August 2012 in 15 Fällen Steuern von mehr als einer Million Euro hinterzogen haben.

Vorgeworfen wird ihm, bei den Voranmeldungen für die Umsatzsteuer diese Erträge jeweils verschwiegen zu haben. Weitere fünf Fortsetzungstermine hat das Landgericht bereits angesetzt.


0 Kommentare