Doris Schröder-Köpf vor Ort Landesbeauftragte lobt Delmenhorster Flüchtlingsarbeit

Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, mit Kindern der afghanischen Familie Atai, die in der Flüchtlingsunterkunft an der Fröbelstraße wohnt. Foto: Thomas BreuerDoris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, mit Kindern der afghanischen Familie Atai, die in der Flüchtlingsunterkunft an der Fröbelstraße wohnt. Foto: Thomas Breuer

Delmenhorst. Gerade einmal 32 Menschen leben derzeit in der seit November zur Flüchtlingsunterkunft gerichteten früheren Mosaikschule an der Fröbelschule. Und doch sind ihre Schicksale und Herkünfte – zehn an der Zahl – enorm vielfältig.

Als Doris Schröder-Köpf, SPD-Landtagsabgeordnete und ehrenamtliche Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, am Montagnachmittag die von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) getragene Einrichtung besuchte, fand sie sofort einen Draht zu einigen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN