600 Besucher bei Börse erwartet Lego lockt nicht nur Delmenhorster in die Markthalle


Delmenhorst. Bunte Bauteile und Figuren aus Plastik so weit das Auge reicht – Bei der 10. Lego- und Playmobilbörse in der Delmenhorster Markthalle sind kleine und große Fans der Miniaturwelten auf ihre Kosten gekommen.

Mehr als 30 Aussteller warteten darauf, ihre Lego- und Playmobilfiguren an den Mann – oder das Kind – zu bringen. Auch einige unangekündigte Händler musste Veranstalter Matthias Grebe noch unterbringen. Dieses Mal seien die Aussteller aber auch seinem Aufruf gefolgt, neben den vielen Lego-Teilen auch wieder mehr Playmobilfiguren anzubieten, freut er sich.

„Etwa 100 Leute standen schon eine halbe Stunde vor der Eröffnung Schlange“, berichtet Grebe. Mit insgesamt 600 Besuchern rechnet er an diesem Tag. „Lego-Freak muss man schon sein, wenn man her kommt“, sagte Grebe lachend.

Lego-Youtuber

Auch die beiden Youtuber Patrick Sievers aus Scheeßel nahe Rotenburg und Niklas Speck aus Völkersen nahe Verden sind „absolute Lego-Fans“, wie sie sagen. Die beiden haben sich über die Video-Plattform kennengelernt, wie sie berichten.

Der 13-jährige Niklas interessiert sich besonders für Lego-Figuren und Bauteile rund um den Zweiten Weltkrieg, erzählt er. Der 17-jährige Patrick hingegen freut sich über die Möglichkeit, bei der Börse verschiedene Themengebiete zu entdecken und „andere Leute zu treffen, die genauso verrückt sind“, sagt er. Auf ihren Video-Kanälen dreht sich alles rund um das bunte Plastik, wie dann auch in ihren neuesten Videos über diese Börse.


1 Kommentar