Buslinien lange privat betrieben Sager-Busse prägten das Delmenhorster Zentrum

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Viele ältere Delmenhorster Bürger dürften sich noch an die Sager-Omnibusse mit der markanten blau-gelben Lackierung erinnern. Von 1932 bis zum Jahr 1978 betrieb das private Unternehmen als Vorläufer der Delbus den öffentlichen Personenverkehr in der Stadt.

Von Mitte der 50er Jahre an prägten die Busse von Alfred Sager, die damals an der neuen zentralen Haltestelle auf dem Marktplatz an- und abfuhren, zwei Jahrzehnte lang das Bild inmitten des Delmenhorster Zentrums. Erst mit der Ausweitung der Fußgängerzone wurden die Fahrzeuge ab 1975 vom Marktplatz verbannt.

Erinnerung an die Busse soll wieder aufleben

Manfred Dührkop, der frühere Leiter des Medienpädagogischen Zentrums in der Stadtbücherei – ehemals Stadtbildstelle – möchte die Erinnerung an diese vor beinahe 40 Jahren zu Ende gegangene Ära wieder aufleben lassen. Dührkop hat es sich zur Aufgabe gemacht, Materialien zur Stadtgeschichte zu digitalisieren, um sie für die Zukunft zu sichern.

Zeitzeugen für Filmprojekt gesucht

Jetzt will er selbst einen Film erstellen, der sich mit der Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Delmenhorst beschäftigt. Dazu hofft er auf die Mithilfe von Zeitzeugen, die Geschichten, Fakten und Hintergründe rund um den Stadtomnibusbetrieb Alfred Sager beisteuern können. Fahrer und Fahrgäste von früher, ehemalige Mitarbeiter des Betriebes oder der Stadtverwaltung – sie alle sind willkommen, ihre Erinnerungen zu teilen und so an dem Filmprojekt mitzuwirken.

Vorgängerfirma ging 1932 in Konkurs

Als die Vorgängerfirma AKB im Juli 1932 Konkurs anmelden musste – viele Arbeitslose waren auf dem Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise als Fahrgäste verloren gegangen –, traten der Betriebsleiter Adolf Klobke und sein Partner Walter Sager auf den Plan: Sie übernahmen den Fuhrpark der AKB in Delmenhorst samt der Werkstatt und der Konzession zum Betrieb der Omnibuslinien.

Fahrbetrieb bis kurz vor Kriegsende

Für den 1940 verstorbenen Walter Sager trat sein Sohn Alfred in die Firma ein, 1942 wurde er nach dem Tod Adolf Klobkes alleiniger Inhaber des Unternehmens. Allen kriegsbedingten Widrigkeiten zum Trotz gelang es Alfred Sager, den Fahrbetrieb bis kurz vor Kriegsende aufrechtzuerhalten.

1978 übernahm die Delbus

1978 entschloss sich der inzwischen 69-jährige Firmenchef, sein Unternehmen in andere Hände zu übergeben. Zu dieser Zeit war die Forderung unüberhörbar geworden, den Busverkehr in Delmenhorst zu kommunalisieren. So erfolgte am 1. Juni 1978 schließlich die Übernahme des Stadtomnibusbetriebs Alfred Sager durch die kurz zuvor gegründete Delbus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN